WERBUNG

Mit einem Raub werden Löcher gestopft

5.2.2018 – Die Doppelverbeitragung ist nicht alles, obwohl es sehr verwunderlich ist, dass der Arbeitnehmer auch Arbeitgeberbeiträge entrichten muss. Viel spannender ist, dass ein Sozialgericht gegen das Betriebsrentengesetz geurteilt hat und auch den Vetrauensschutz für Altverträge ausgehebelt hat.

Ein Rechtstaat? Wenn jetzt lamentiert wird, dass Geld in den Kassen fehlen würde, bedeutet es nichts anderes, als dass man mit einem Raub Löcher stopft. Das Vertrauen kann die Politik nie wiederherstellen. Die Menschen in die private Verantwortung für ein humanes Leben im Alter locken, um ihnen anschließend vom Ersparten etwas wegzunehmen, wie perfide ist denn das? Die anderen Ungereimtheiten sind noch gar nicht aufgezählt.

Herbert Wendland

info@vermessung-wendland.de

zum Artikel: „GroKo: Doppelverbeitragung halbieren und Riester straffen”.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Betriebliche Altersversorgung · Doppelverbeitragung · Riester
WERBUNG
WERBUNG
Werben im Extrablatt

Mit einer Anzeige im Extrablatt erreichen Sie mehr als 13.000 Menschen im Versicherungsvertrieb, überwiegend ungebundene Vermittler. Über die Konditionen informieren die Mediadaten.

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
weitere Leserbriefe
5.2.2018 – Frank Golfels zum Artikel „GroKo: Doppelverbeitragung halbieren und Riester straffen” mehr ...