Mit Amazon statt gegen Amazon

22.12.2017 – Es sind meist nicht die Hersteller, für die direkt Amazon-Händler sind, sondern die vielen kleinen Online-Händler, die den Service von Amazon als Platform für ihre Angebote nutzen.

WERBUNG

Gerade für kleine Makler und nebenberufliche Agenten bietet dann Amazon eine Chance, ihre Angebote in den Markt zu bringen. Das kann so gut funktionieren, dass der Vermittler keinen anderen Weg mehr braucht. Und er kann noch näher am Kunden sein: bereits wenn über Amazon nach dem Kinderwagen gesucht wird, kann für das Ungeborene eine später flexibel anpassbare Berufsunfähigkeitsversicherung angeboten werden.

Bei Google bereits, wenn nach Babynamen gegoogelt wird. Dann wird dies später keinen wegen Berufswahl oder Gesundheitszustand schwierigen Fall mehr geben, um den sich ein Makler kümmern müsste – und eine weit bessere Absicherungsquote als heute.

So wie Versicherer nicht erst – zu spät – bei der Einstellung des Beamten ihm eine PKV und Dienstunfähigkeitsversicherung angeboten haben, sondern bereits bevor er von seiner Einstellung erfahren hat, oder besser noch bereits noch früher auf dem Flur vor dem Hörsaal.

Auch für Immobilienmakler sind die Online-Platformen längst keine Konkurrenz mehr, sondern sie nutzen sie für ihre Angebote selbst intensiv, teilweise ausschließlich, statt ihrer eigenen Website.

Für „zu kleine” Versicherungsmakler ist die Option also nicht „alleine gegen Amazon”, sondern „alleine mit Amazon” – wenn Pools nicht etwas Besseres bieten.

Peter Schramm

info@pkv-gutachter.de

zum Artikel: „Amazon wird nicht alle Vermittler gleich schwer treffen”.

WERBUNG
WERBUNG
Inserieren im Anzeigenmarkt

Das VersicherungsJournal ist eines der meistgelesenen Medien in der Branche, siehe Abrufzahlen.

So finden Sie zielsicher Ihre neuen Mitarbeiter, Arbeitgeber oder Geschäftspartner. Nutzen Sie die schnelle und direkte Zielgruppenansprache zu günstigen Konditionen. Gesuche werden kostenlos veröffentlicht.

Erteilen Sie hier Ihren Anzeigenauftrag für Angebote und Verschiedenes oder Gesuche, oder lassen sich persönlich beraten!

Beachten Sie auch die Seite Aktuelles für Stellenanbieter.

weitere Leserbriefe
WERBUNG