WERBUNG

Makler auch in dieser schwierigen Zeit hervorragend aufgestellt

16.3.2020 – Seit dem 3. März 2020 habe ich auf das Arbeiten im Homeoffice umgestellt. Das Muss und Wieso habe ich den Kunden mitgeteilt – großes Verständnis.

Die Weiterbildung erfolgt beim gebührenpflichtigen Anbieter Going Public schon das zweite Jahr (sehr anspruchsvoll). Der Kontakt zu Versicherern und staatlichen Institutionen läuft per Fax und Mail. Hoffnung besteht, dass angebotene Tagungen der Kammern und von Sonstigen ebenfalls digital durchgeführt werden.

Ich finde, ohne das Virus zu beschönigen, meinen derzeitigen Zustand in der Verbindung des persönlich-bekannten Maklers mit dem Umfang an Online-Angeboten und Fachwissen geradezu ideal und so wird es wohl die nächsten Jahre auch weitergehen. Es gibt die digitalen Maklerbetreuer, so dass die Verbindung zum jeweiligen Unternehmen besteht.

Ich denke, dass wir als Makler auch in dieser schwierigen Zeit hervorragend aufgestellt sind. Bin allerdings in Sorge, dass die Versicherer ihr Betreuungsangebot aufgrund reduzierter Innendienstmitarbeiter zum Negativen ändern.

Thomas Oelmann

thomas.oelmann@gmx.com

zum Artikel: „Coronavirus: Auswirkungen auf den Vertrieb”.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Coronavirus · Maklerbetreuer
WERBUNG
WERBUNG
Wie gehen Sie mit dem zunehmenden Effizienzdruck um?

Die neue BVK-Studie deckt die Erfolgsfaktoren des Versicherungsvertriebs auf und zeigt Ihnen, wie auch Sie Ihren Betrieb effizienter gestalten und sich für die Zukunft wappnen können.

Mehr Informationen erhalten Sie unter diesem Link...

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
weitere Leserbriefe
WERBUNG