Leider ein Stück Sozialromantik

22.7.2019 – In der Finanzdienstleistungs-Branche, insbesondere Versicherungsbranche kenne ich leider eine ganz andere Realität. Dort werden die A-Mitarbeiter nicht mit den hier beschriebenen und definitiv richtigen Mitteln zurückgewonnen oder gebunden.

Das Gegenteil ist sehr häufig und immer häufiger die Realität. Die Besten werden hinausgemobbt mit mehr oder weniger satten Abfindungen und teilweise rechtlich fragwürdigen Methoden. Die eher mittelmäßigen oder schlechteren Mitarbeiter steigen auf und stellen auch noch Ansprüche.

Man finde den Fehler? A-Mitarbeiter bedeuten für viele andere A-Mitarbeiter Konkurrenz. Und auch bekommen manche Führungskräfte wacklige Knie, wenn sie kompetentere Mitarbeiter unter sich haben. So einige können das nicht verkraften. Und dann wird die Mobbingmaschine in Gang gesetzt.

Die Interessen des Unternehmens im Blick zu haben und gute Mitarbeiter zu fordern und fördern und sie binden – leider ein Stück Sozialromantik in der heutigen personenorientieren Ellbogen- und Vetternwirtschaft. Da sind persönliche Egoismen wichtiger.

Leistung und Kompetenz (des vom Aussterben bedrohten A-Mitarbeiters) treten hinter die Fähigkeit, anderen nach dem Mund zu reden ( A-Mitarbeiter der Generation 2.0), zurück. Und jene machen dann das Rennen und stehen gut da. Die will man dann auch um jeden Preis halten. Kompetenz? Leistung? Uninteressant! Im täglichen Kontakt mit den Versicherungs-Gesellschaften weiß ich, wovon ich rede.

Nicola Kerler

kerlerversmakler@t-online.de

zum Artikel: „„Kämpfen Sie um Ihre A-Mitarbeiter“”.

Leserbriefe zum Leserbrief:

+Peter Schramm - Geeignete Gegensteuerung. mehr ...

Nicola Kerler - Alleine die Kategorisierung der Mitarbeiter bringt niemanden weiter. mehr ...

Schlagwörter zu diesem Artikel
Mitarbeiter
WERBUNG
Werben im Extrablatt

Mit einer Anzeige im Extrablatt erreichen Sie mehr als 13.000 Menschen im Versicherungsvertrieb, überwiegend ungebundene Vermittler. Über die Konditionen informieren die Mediadaten.

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
weitere Leserbriefe
22.7.2019 – Marcus Dippold zum Artikel „„Kämpfen Sie um Ihre A-Mitarbeiter„” mehr ...

Das VersicherungsJournal finanziert sich überwiegend durch Werbeeinnahmen. Dazu gehört auch, dass für die Bannerwerbung Cookies gesetzt werden. Dafür hoffen wir auf Ihr Verständnis und bitten um Ihre Zustimmung.

Nutzung mit Werbung und Cookies

Ich stimme der Verwendung von Cookies für Webanalyse und personalisierte Werbung (Tracking) zu. Details hierzu finden Sie nachfolgend und in unserer Datenschutzerklärung.

Verarbeitungszwecke

Eine Verarbeitung der auf Ihrem Gerät gespeicherten Informationen wie z.B. Cookies oder persönliche Identifikatoren, IP-Adressen sowie Ihres individuellen Nutzungsverhaltens erfolgt dabei zu den folgenden Zwecken:

  • Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen
    Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Geräte-Kennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.
  • Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen
    Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

Hinweise

Mit der Einwilligung stimmen Sie gemäß Art. 49 Abs. 1 DSGVO zu, dass auch Anbieter außerhalb der EU Ihre Daten verarbeiten. In diesem Falle ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden. Andere als die vorstehend genannten Daten werden mittels Cookies oder ähnlichen Technologien nicht gespeichert.
Im Übrigen setzen wir darauf, mit Leserdaten so sparsam wie möglich umzugehen. So setzen wir zum Beispiel zum Zählen der Seitenzugriffe einen Server ein, auf den nur wir selbst Zugriff haben. Auch das aktive Weitergeben von Namen, Anschriften oder E-Mail-Adressen an Werbetreibende kommt für uns selbstverständlich nicht in Betracht.

Impressum - Datenschutzerklärung