WERBUNG

Klares Bedingungswerk und klare Preisangaben bewirken mehr

29.10.2018 – Die Restschuld- und Risikolebens-Versicherung in Kombination mit Krediten wirkt sich seit dem 1. September 1985 nicht preiserhöhend im Effektivzins aus. Der Gesetzgeber ist einfach zu inkompetent und unfähig, klare Regelungen für dieses Thema zu schaffen.

Am Provisionsdeckel zu drehen, ist der falsche Ansatz. Ein klares Bedingungswerk und klare Preisangaben bewirken mehr als die unzureichenden Vorgaben der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungs-Aufsicht oder Verbraucherschützer.

Heinrich Bockholt

info@prof-bockholt.de

zum Artikel: „Restschuldversicherung: Verbraucherschützer schlagen Alarm”.

WERBUNG
WERBUNG
Kfz-Wechselsaison unter neuen Vorzeichen

Zum Jahreswechsel 2020/21 wird es in der Kraftfahrt-Sparte turbulent zugehen.
Der Wettbewerb hat sich verschärft, zugleich jedoch tun sich neue Abschlusschancen auf. Über die Marktlage berichtet ein neues Dossier.

WERBUNG
VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
weitere Leserbriefe
WERBUNG