Kein Rückkaufswert bei Wideruf

30.12.2019 – Die Verbraucherzentrale Hamburg schreibt Unsinn, wenn sie meint, in Deutschland erhält man beim wirksamen Widerruf nur den Rückkaufwert.

WERBUNG

Die deutsche Rechtslage bei diesem Thema ist nach BGH, unter anderem Urteil vom 29. Juli 2015, Az. IV ZR 384/14 (ganz grob zusammengefasst und einige Positionen noch außen vorgelassen), dass man die eingezahlten Beiträge und Nutzungsersatz (also Zinsen) abzüglich der Risikoanteile erhält.

Risikoanteile sind die Kosten, die für den Versicherungsschutz (wie Todesfallschutz oder Berufsunfähigkeitsabsicherung) angefallen sind.

Norman Wirth

kanzlei@wirth-rae.de

zum Artikel: „Rücktrittsrecht: EuGH fällt Vorabentscheidung”.

WERBUNG
WERBUNG
Werben im Extrablatt

Mit einer Anzeige im Extrablatt erreichen Sie mehr als 13.000 Menschen im Versicherungsvertrieb, überwiegend ungebundene Vermittler. Über die Konditionen informieren die Mediadaten.

Kurzumfrage – Ihre Meinung ist gefragt!

weitere Leserbriefe
WERBUNG