In Zeiten des Wahlkampfs sehr unpopulär

26.7.2017 – Der Autor hat natürlich vollkommenm recht! Jeder vernünftig denkende Mensch baut eine Reserve auf, wenn er weiß, dass er bestimmte Kosten ab einem bestimmten Zeitpunkt zu zahlen hatte. Sogar der Autohersteller VW bildet Rückstellungen ohne Ende, um die drohenden Mehrausgaben aufgrund des Diesel-Skandals bezahlen zu können.

Aber: Nichts ist in der Politik so unpopulär in Zeiten des Wahlkampfes (?), als eine Beitragserhöhung in der Rentenversicherung anzukündigen. Frei nach dem Motto: „Was man heute kann besorgen, verschieb mal lieber auf morgen”. Leidtragende werden wie immer die Bürger sein, wenn es dann zu spät ist.

Bernd Krone

berndukrone@aol.com

zum Artikel: „Warum tatenlos zusehen, bis die Babyboomer in Rente gehen?”.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Beitragsanpassung · Rente
WERBUNG
WERBUNG
Mehr Umsatz durch professionelle Kundenpflege

Ob Kundenzeitung, Homepage oder Newsletter – durch regelmäßige Fachinformationen bieten Sie Ihren Kunden echten Nutzen.
Sie haben keine Zeit dafür? Die Autoren des VersicherungsJournals nehmen Ihnen das Schreiben ab.

Jetzt auch für Ihren Social Media Auftritt.

Eine Leseprobe und mehr Informationen finden Sie hier...

WERBUNG
weitere Leserbriefe
26.7.2017 – Peter Schramm zum Artikel „Warum tatenlos zusehen, bis die Babyboomer in Rente gehen?” mehr ...
 
26.7.2017 – Wilfried Strassnig zum Artikel „Warum tatenlos zusehen, bis die Babyboomer in Rente gehen?” mehr ...
 
26.7.2017 – Rene Nawrot zum Artikel „Warum tatenlos zusehen, bis die Babyboomer in Rente gehen?” mehr ...
WERBUNG