WERBUNG

Homeoffice auf dem Land ist viel einfacher

2.5.2020 – Man braucht dann auch keine teure kleine Wohnung in der Stadt, wo man die Zeit tagsüber als Single alleine verbringt, oder eine Scene-Bar, denn es ist viel einfacher, das Home Office gleich bei den Eltern auf dem Land zu haben.

Dort kann man auch zwischendurch mit des Menschen bestem Freund ganz ohne Masken-, Maulkorb- und Leinenzwang gleich im Wald in sauberer Luft sich bewegen, weil etwas Bewegung an der frischen Luft auch noch niemandem geschadet hat. Oder Freunde aus der ehemaligen Schule treffen, die auch alle dann dort geblieben oder zurückgekehrt sind. Auch die freiwillige Feuerwehr wird sich über neue und ständig in Rufbereitschaft befindliche Mitglieder freuen, oder der örtliche Fussballverein und der Kirchenchor, wenn man gerne singt, selbst wenn man es gar nicht kann.

Die Gewöhnung an neue Technik ist relativ leicht – und die Motivation hoch, wenn man erst einmal merkt, dass jetzt nicht nur Lehrerinnen seit Jahrzehnten einfach Haus- und Klassenarbeiten zum Korrigieren mit ins Schwimmbad nehmen können.

Und Vorgesetzte das einfach mal zu akzeptieren haben, solange man seine Arbeitsergebnisse rechtzeitig und in Qualität abliefert. Wobei wenn diese sich dabei schwertun, ja auch ein Arbeitsplatzwechsel leicht ist, sogar ganz ohne dass man sich dazu irgendwie von der Stelle bewegen muss, sondern sich dafür nur ein paar neue Telefonnummern und E-Mail-Adressen speichern muss, und sich ein paar Namen von „Kollegen” merkt, wenn man meint, dass es noch lohnt.

Peter Schramm

info@pkv-gutachter.de

zum Leserbrief: „Homeoffice bedeutet Vorteile für alle”.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Motivation · Private Krankenversicherung · Technik
WERBUNG
WERBUNG
Wie gehen Sie mit dem zunehmenden Effizienzdruck um?

Die neue BVK-Studie deckt die Erfolgsfaktoren des Versicherungsvertriebs auf und zeigt Ihnen, wie auch Sie Ihren Betrieb effizienter gestalten und sich für die Zukunft wappnen können.

Mehr Informationen erhalten Sie unter diesem Link...

Kurzumfrage – Ihre Meinung ist gefragt!

weitere Leserbriefe
WERBUNG