Grundlage unserer Tätigkeit müsste komplett anders geregelt werden

29.10.2018 – Der Makler/Vermittler arbeitet nach kaufmännischen Prinzipien. Grundlage seiner Tätigkeit ist die Gewinnerzielungsabsicht (HGB). Fehlt diese und ist das aus den Erlöseingängen ersichtlich, bekommt er Ärger mit dem Finanzamt und wird letztendlich vom Markt genommen.

Wird ihm die Möglichkeit zum Erreichen des Gewinnes per Gesetz entzogen und das auch noch durch Leute, die von seinen Steuern leben dann … fehlen mir die Worte.

Der Rechtsanwalt und der Steuerberater arbeiten eben nicht nach dem HGB. Sollte die Vergütung adäquat erfolgen, müsste auch die gesetzliche Grundlage unserer Tätigkeit komplett anders geregelt werden.

Thomas Oelmann

thomas.oelmann@gmx.com

zum Artikel: „BDVM für gestaffeltes Courtagesystem mit Stornohaftung”.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Maklercourtage · Steuern · Storno · Verbraucherschutz
WERBUNG
WERBUNG
Mehr Umsatz durch professionelle Kundenpflege

Ob Kundenzeitung, Homepage oder Newsletter – durch regelmäßige Fachinformationen bieten Sie Ihren Kunden echten Nutzen.
Sie haben keine Zeit dafür? Die Autoren des VersicherungsJournals nehmen Ihnen das Schreiben ab.

Jetzt auch für Ihren Social Media Auftritt.

Eine Leseprobe und mehr Informationen finden Sie hier...

WERBUNG
weitere Leserbriefe
WERBUNG