WERBUNG

Grundlage unserer Tätigkeit müsste komplett anders geregelt werden

29.10.2018 – Der Makler/Vermittler arbeitet nach kaufmännischen Prinzipien. Grundlage seiner Tätigkeit ist die Gewinnerzielungsabsicht (HGB). Fehlt diese und ist das aus den Erlöseingängen ersichtlich, bekommt er Ärger mit dem Finanzamt und wird letztendlich vom Markt genommen.

WERBUNG

Wird ihm die Möglichkeit zum Erreichen des Gewinnes per Gesetz entzogen und das auch noch durch Leute, die von seinen Steuern leben dann … fehlen mir die Worte.

Der Rechtsanwalt und der Steuerberater arbeiten eben nicht nach dem HGB. Sollte die Vergütung adäquat erfolgen, müsste auch die gesetzliche Grundlage unserer Tätigkeit komplett anders geregelt werden.

Thomas Oelmann

thomas.oelmann@gmx.com

zum Artikel: „BDVM für gestaffeltes Courtagesystem mit Stornohaftung”.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Maklercourtage · Steuern · Storno · Verbraucherschutz
WERBUNG
Sie sind gefragt!
Bild: Pixabay, CC0

Warum schließen Hausbesitzer mehrheitlich keine Elementarschadendeckung ab?

Schildern Sie uns Ihre Erfahrungen aus Ihrem Vermittleralltag in der aktuellen Leser-Umfrage, die Sie über diesen Link erreichen.

Die Umfrage ist kurz und anonym. Die Ergebnisse finden Sie im VersicherungsJournal-Extrablatt 1|2020, das an 23. März erscheint.

WERBUNG
VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
weitere Leserbriefe
WERBUNG