WERBUNG

Geschädigte werden oft „abgewimmelt”

27.1.2020 – Derlei Prozesse sind vermeidbar, wenn die fast immer bestehenden Gebäudeversicherungs-Verträge genutzt werden. Hier geht die Gebäudeversicherung ganz klar vor, die ja die Mieter ohnehin komplett über das Umlageverfahren bei den Nebenkosten bezahlen.

Gerichtsurteile hierzu gibt es bereits reichlich. Aus unserem Berufsalltag wissen wir aber auch, dass sowohl Wohnungsverwalter, als auch viele Versicherungsvermittler das wohl nicht wissen oder die Geschädigten aus anderen Gründen „abwimmeln”, wenn diese sich in solchen Fällen sofort an die Gebäudeversicherung wenden wollen.

Andreas Reissaus

reissaus@gmx.de

zum Artikel: „Teurer Tapetenwechsel nach Wasserschaden”.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Gebäudeversicherung · Versicherungsvermittler
WERBUNG
WERBUNG
Wie gehen Sie mit dem zunehmenden Effizienzdruck um?

Die neue BVK-Studie deckt die Erfolgsfaktoren des Versicherungsvertriebs auf und zeigt Ihnen, wie auch Sie Ihren Betrieb effizienter gestalten und sich für die Zukunft wappnen können.

Mehr Informationen erhalten Sie unter diesem Link...

Kurzumfrage – Ihre Meinung ist gefragt!

weitere Leserbriefe
27.1.2020 – Rolf Kischkat zum Artikel „Teurer Tapetenwechsel nach Wasserschaden” mehr ...
 
27.1.2020 – Uwe Rabbe zum Artikel „Teurer Tapetenwechsel nach Wasserschaden” mehr ...
 
28.1.2020 – Volker Hoffmann zum Artikel „Teurer Tapetenwechsel nach Wasserschaden” mehr ...
WERBUNG