WERBUNG

Gar nicht in der Lage, den „starken Max” zu machen

12.2.2020 – Die Forderung zur Stärkung des Ausschließlichkeits-Vertreters gegenüber dem Versicherungs-Unternehmen ist fast so alt, wie das Alter des BVK. Geändert hat sich, was die Abhängigkeit betrifft, so gut wie nichts.

Die meisten Ausschließlichkeits-Vertreter sind durch finanzielle Abhängigkeiten (Bürokostenzuschuss, Provisionsvorschuss/ Garantie) gar nicht in der Lage, gegenüber dem Versicherungs-Unternehmen den „starken Max” zu machen. Das Gegenteil ist eher die Regel, Weisungen zum Verkauf bestimmter Produkte, Nachweis über Kundenkontakte und so weiter.

Deshalb bleibt es bei vielen Tagungen der Hausvereine und des BVK bei den gebetsmühlenartigen Wiederholungen alter Forderungen.

Wilfried Hartmann

wi_hartmann@t-online.de

zum Artikel: „BVK: „Schluss mit schneller, höher, weiter“”.

Leserbriefe zum Leserbrief:

Andreas Lohrenz - So langsam weht ein frischer Wind. mehr ...

Schlagwörter zu diesem Artikel
Provision · Verkauf · Vermittlerverband
WERBUNG
WERBUNG
„Amazon steigt ins Versicherungsgeschäft ein.”

Bei dieser Schlagzeile bekommen viele Vermittler Schnappatmung. Denn für sie heißt das: Ich verliere Kunden und Bestand. Wie sich das leicht vermeiden lässt, zeigt die aktuelle Podcast-Folge.

Zusätzlich profitieren Sie von unserem neuen, konzentrierten Podcast-Konzept: In jeder Folge wird nun ein einziges Schwerpunktthema mit all seinen Facetten ausführlich besprochen.

Zu den einzelnen Ausgaben gelangen Sie hier.

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
weitere Leserbriefe
12.2.2020 – Rolf Kischkat zum Artikel „BVK: „Schluss mit schneller, höher, weiter„” mehr ...
WERBUNG