Für Überlegungen zu Leistungs-Einschränkungen bleibt kein Raum

26.9.2018 – In der privaten Krankenversicherung (PKV) herrscht Vertragsfreiheit – jeder kann selbst wählen, welches Leistungsniveau er möchte, sofern er den Beitrag dafür zahlen kann.

WERBUNG

In jüngeren Jahren und für Singles sind auch Luxustarife gut erschwinglich und zu Beiträgen deutlich unter dem Beitrag für freiwillig versicherte Angestellte in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV), mit der die PKV im Wettbewerb um diese Versicherten steht. Wer dann mit Arbeitgeberzuschuss noch über einen Beitragssicherungsplan vorsorgt, wird sich diesen hochwertigen PKV-Schutz auch im Alter leisten können. Andernfalls kann er in preiswertere Tarife mit leicht geringerem Leistungsniveau oder mit höherem Selbstbehalt wechseln.

Dieser Wettbewerb mit der PKV garantiert, dass auch die GKV ein hohes Versorgungsniveau bieten und dies laufend sogar verbessern muss. Gerade auch deshalb haben wir in Deutschland auch für gesetzlich Krankenversicherte ein exzellentes medizinisches Versorgungsniveau. Für Überlegungen zu Leistungs-Einschränkungen bleibt daher auch in der GKV kein Raum, solange es eine freiheitliche PKV gibt.

Auch wegen dieses Nutzens wird die PKV niemals abgeschafft werden. Die damit langfristig steigenden Beitragssätze in der GKV stärken dann wieder die PKV im Wettbewerb trotz auch dort steigender Beiträge. Dies garantiert im Leistungs-Wettbewerb auch künftig in Deutschland für alle einen steigenden medizinischen Standard. Dafür auch mehr Geld auszugeben ist es wert – wo besser, als für Gesundheit kann denn Geld verwendet werden?

Peter Schramm

info@pkv-gutachter.de

zum Leserbrief: „Es muss über Leistungseinschränkungen diskutiert werden”.

Leserbriefe zum Leserbrief:

+Roland Schmidt - Wettbewerb über den Preis ist ein unlauterer Wettbewerb. mehr ...

Peter Schramm - Unlauteren Wettbewerb kann es nicht geben. mehr ...

WERBUNG
WERBUNG
Mehr Umsatz durch professionelle Kundenpflege

Ob Kundenzeitung, Homepage oder Newsletter – durch regelmäßige Fachinformationen bieten Sie Ihren Kunden echten Nutzen.
Sie haben keine Zeit dafür? Die Autoren des VersicherungsJournals nehmen Ihnen das Schreiben ab.

Jetzt auch für Ihren Social Media Auftritt.

Eine Leseprobe und mehr Informationen finden Sie hier...

WERBUNG
weitere Leserbriefe
26.9.2018 – Thomas Oelmann zum Leserbrief „Es muss über Leistungseinschränkungen diskutiert werden” mehr ...
 
27.9.2018 – Oliver Henkel zum Leserbrief „Es muss über Leistungseinschränkungen diskutiert werden” mehr ...
WERBUNG