WERBUNG

Es kann mal der Sparplan und mal die Fondspolice besser passen

23.11.2020 – Das von Herrn Hartmann getroffene Pauschalurteil ist fachlich nicht fundiert. Selbst wenn ich Ausgabeaufschläge völlig ignoriere, kann die Rendite auf lange Sicht sogar besser sein, wenn im Laufe der Jahre Fondswechsel sinnvoll sind.

Während bei selbst gesparten Fondsanteilen Kapitalerträge zu versteuern sind (und damit das Kapital gegebenenfalls mehrfach im Laufe der Jahre gemindert wird), ist dies bei einer Rentenversicherung bis zum Beginn der Rentenzahlung steuerfrei.

Inzwischen lassen viele Verträge auch Verkäufe von Anteilen zu, so dass der geschilderte Liquiditätsvorteil so nicht greift. Und es gibt genügend Versicherer, die eine sehr fundierte Auswahl an Fonds bieten. In der Realität sind die meisten übrigens froh, wenn sie sich gar nicht selbst um das Managen kümmern müssen.

Fazit: Es kommt einfach auf die individuelle Situation und Präferenz an – es kann mal der Fondssparplan und mal die fondsgebundene Versicherung besser passen.

Oliver Henkel

o.henkel@finanzgruen.de

zum Leserbrief: „Notnagel Fondspolicen”.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Fondspolicen · Rente
WERBUNG
WERBUNG
Der Weg zum richtigen Makler-Verwaltungsprogramm

Bei der Kundenbetreuung ist die optimale Unterstüzung durch Software eine große Hilfe. Aber wie finden Sie das System, das schnell, verlässlich sowie passend ist und Sie wirklich erfolgreicher macht? Antworten gibt Sascha Zingler im aktuellen Podcast.

Zusätzlich profitieren Sie von unserem neuen, konzentrierten Podcast-Konzept: In jeder Folge wird nun ein einziges Schwerpunktthema mit all seinen Facetten ausführlich besprochen.

Zu den einzelnen Ausgaben gelangen Sie hier.

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
weitere Leserbriefe
WERBUNG