Es ist einfach nicht gewollt

28.7.2017 – Ich selbst arbeite bei einem Versicherungsmakler und möchte auf die Frage der Leserin gerne eine pauschale Antwort geben: Es ist nicht gewollt.

Transparenz im Versicherungsmarkt führt zu Vergleichbarkeit. Wenn die Vergleichbarkeit im Markt absolut wäre, dann wären Portale wie Check24 die Nummer eins im Markt. Denn wenn man die Leistungen 1:1 vergleichen kann, genügt am Ende der Preisvergleich. Das scheut jeder Versicherer, außer: Er ist der billigste.

Außerdem muss durchaus noch eine Aufgabe für Berater, wie teilweise auch mich, da sein. Der Verbraucher kann die ganzen Angebote gar nicht unterscheiden, die derzeit auf dem Markt sind, dafür braucht man einen Berater, wenn man ein passendes Produkt haben will.

Generell gilt in Deutschland: Warum einfach, wenn's auch kompliziert geht? In diesem Sinne, ein schönes Wochenende :)

Richard Rahl

19richard.rahl@gmail.com

zum Leserbrief: „Warum werden nicht einfache Versicherungskonzepte erstellt?”.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Gewerbeordnung · Versicherungsmakler · Versicherungsmarkt
WERBUNG
WERBUNG
Wie gehen Sie mit dem zunehmenden Effizienzdruck um?

Die neue BVK-Studie deckt die Erfolgsfaktoren des Versicherungsvertriebs auf und zeigt Ihnen, wie auch Sie Ihren Betrieb effizienter gestalten und sich für die Zukunft wappnen können.

Mehr Informationen erhalten Sie unter diesem Link...

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
weitere Leserbriefe