Es ist eine Zwangsenteignung

19.6.2018 – Die Beitragsforderungen von Direktversicherungen, die vor 2004 abgeschlossen wurden, müssen beendet werden. Es ist eine Zwangsenteignung!

Mein Vertrag wurde ausschließlich mit Weihnachtsgeld (auf das ich 21 Jahre verzichtet habe) angespart. Ich habe keine Zuschüsse vom Arbeitgeber erhalten! Ich bin noch berufstätig.

Die Direktversicherung ist fällig und ich darf neben Gehalt jetzt auch noch Kranken-/und Pflegeversicherungsbeiträge 10 Jahre lang bezahlen. Kollegen / Kolleginnen haben das Weihnachtsgeld ausgegeben. Weil ich gespart habe werde ich bestraft!

Ich habe kein Vertrauen mehr in den Staat. Auch Politiker, die sich alles gönnen z.B. Ulla Schmidt, die nicht mal auf solche Schreiben reagieren, sind für mich ein Armutszeugnis. Erwarten darf man von mir nichts mehr!

Anne Stauf

stauf-anne@t-online.de

zum Artikel: „Doppelverbeitragung auf dem Prüfstand”.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Direktversicherung · Doppelverbeitragung · Pflegeversicherung
WERBUNG
WERBUNG
Wie gehen Sie mit dem zunehmenden Effizienzdruck um?

Die neue BVK-Studie deckt die Erfolgsfaktoren des Versicherungsvertriebs auf und zeigt Ihnen, wie auch Sie Ihren Betrieb effizienter gestalten und sich für die Zukunft wappnen können.

Mehr Informationen erhalten Sie unter diesem Link...

WERBUNG
VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
weitere Leserbriefe
11.6.2018 – Otto Tegethof zum Artikel „Doppelverbeitragung auf dem Prüfstand” mehr ...
WERBUNG