WERBUNG

Es geht beim Arzt der Ersatzkasse

3.8.2018 – Wie meines Erachtens eindeutig belegt, verhindert eine – regelmäßige – Zahnpflege (darunter fallen natürlich auch vorbeugende Maßnahmen, die spätere, eigentlich in allen Fällen wesentlich teurere Maßnahmen verhindern können) kostenträchtige, weitere zahnärztliche Leistungen. Daher wäre geboten, solche – relativ preisgünstige – Leistungen in den Katalog der erstattungsfähigen (also nicht grundsätzlich -pflichtigen) Maßnahmen aufzunehmen.

Leider sitzen aber in dem zuständigen Bundesausschuss die Betroffenen „nur” beratend, während Ärzte und Dritte „entscheiden”. Diese ‚kurzsichtigen? Entscheidungen zeugen von – wenig – Weitsicht.

Allerdings gibt es auch Vertragsärzte der Ersatzkassen, die solche Zahnpflege erstattungsfähig (sprich: die Kosten werden von der Ersatzkasse übernommen) durchführen. Also: Es geht – aber nicht beim Arzt meines Vertrauens, sondern ‚nur? beim Arzt der Ersatzkasse.

Ulrich Schilling

u.g.a.schilling@t-online.de

zum Artikel: „Streit um Zahnreinigung auf Kosten der Krankenkasse”.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Gesetzliche Krankenversicherung
WERBUNG
WERBUNG
Mehr Umsatz durch professionelle Kundenpflege

Ob Kundenzeitung, Homepage oder Newsletter – durch regelmäßige Fachinformationen bieten Sie Ihren Kunden echten Nutzen.
Sie haben keine Zeit dafür? Die Autoren des VersicherungsJournals nehmen Ihnen das Schreiben ab.

Jetzt auch für Ihren Social Media Auftritt.

Eine Leseprobe und mehr Informationen finden Sie hier...

weitere Leserbriefe
3.8.2018 – Volker Arians zum Artikel „Streit um Zahnreinigung auf Kosten der Krankenkasse” mehr ...
 
6.8.2018 – Klaus Schäfer zum Artikel „Streit um Zahnreinigung auf Kosten der Krankenkasse” mehr ...
WERBUNG