Es fehlt ein wichtiger Punkt in den Analysen

17.8.2018 – Mir fehlt ein Punkt in den Analysen zur Erkennung von Krisen in Versicherungs-Gesellschaften. Ein Thema, das in allen Unternehmen und Behörden virulent ist, nämlich die mangelnde Durchlässigkeit von Kriseninformationen von unten nach oben.

WERBUNG
Bewerben oder nicht bewerben?
Wer die Antwort nicht weiß, sollte selbst eine Anzeige schalten. Vielleicht entstehen dadurch gute Chancen. Stellensuchende inserieren im VersicherungsJournal kostenlos und selbstverständlich anonym.

Wenn ein Mitarbeiter unten einen Mangel/ Fehler im Markt/ Unternehmen feststellt, wird er von seinem Vorgesetzten im mittleren Management bestraft, damit die schlechte Botschaft in der obersten Führungsebene nicht bekannt wird, denn es könnte ja die eigene Position wackeln.

Früher hieß es in dunklen Zeiten, der Bote schlechter Nachrichten wird geköpft, heute wird er restrukturiert. Das eigene Potenzial durch eine offene Unternehmenskultur auszuschöpfen, ist eben anstrengender als neue Kontrollstrategien beziehungsweise neue Vorschriften zu entwickeln.

Professor Heinrich Bockholt

info@prof-bockholt.de

zum Artikel: „Was Versicherer in die Krise schlittern lässt”.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Mitarbeiter
WERBUNG
WERBUNG
Treffen Sie das VersicherungsJournal...

... auf der DKM in Halle 4 an Stand A08.

Wir freuen uns schon auf Ihren Besuch und zahlreiche interessante Gespräche.

Freikarten erhalten Sie hier.

WERBUNG
VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
  • Youtube – Hintergründe zum Buchprogramm
weitere Leserbriefe
WERBUNG