Eisern für das Alter sparen

9.10.2023 – Bei fünf Prozent Inflation sinkt der Geldwert nach 35 Jahren bereits auf ein Fünftel. Nur fünf Prozent Dynamik können indes nur etwa eine Halbierung auffangen. Um diese hohe Inflation auszugleichen, braucht man rund zehn Prozent Dynamik.

WERBUNG

Es dürfte für viele schwierig werden, diese bei vielleicht auch nur fünf Prozent Nettolohnsteigerung dauerhaft zu finanzieren. Alternativ kann von Beginn an der zweieinhalbfache Beitrag dessen gezahlt werden, der zum Inflationsausgleich bei fünf Prozent Dynamik benötigt wird – dann reichen auch finanzierbare fünf Prozent Dynamik aus, um diese Geldwertvernichtung auf ein Fünftel auszugleichen.

Wenn der Berater diese Realitäten korrekt und glaubwürdig vermittelt, wird er sich einem weiteren Problem gegenübersehen: Nämlich dass der Altersvorsorgesparer resigniert, wenn er der Geldvernichtung durch hohe Inflation schlicht realistisch nichts Wirksames entgegenstellen kann. Außer eisern für das Alter zu sparen und sich heute bereits einzuschränken.

Was dann aber auch eine gute Übung für das Leben im Ruhestand ist, sollte es noch schlimmer kommen, um auf diese Weise gefühlter Altersarmut vorzubeugen. Gemäß „Nicht wer zu wenig hat, sondern wer mehr begehrt, ist arm.” (Lucius Annaeus Seneca).

Peter Schramm

info@pkv-gutachter.de

zum Artikel: „Altersvorsorge: Wie Versicherer handeln müssen, wenn sie glaubwürdig bleiben wollen”.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Altersarmut · Altersvorsorge · Inflation · Private Krankenversicherung
WERBUNG
WERBUNG
Werben im Extrablatt

Mit einer Anzeige im Extrablatt erreichen Sie mehr als 12.500 Menschen im Versicherungsvertrieb, überwiegend ungebundene Vermittler. Über die Konditionen informieren die Mediadaten.

weitere Leserbriefe
WERBUNG