Ein „Portierungssieger” von heute könnte morgen zum „Verlierer” werden

23.8.2017 – Dieser Bericht ist ja leider nicht komplett aussagekräftig ist, da er auf zum Teil relevante private Krankenversicher verzichten muss. Dennoch darf festgehalten werden, dass ein Wechselsaldo im Sinne eines öfters geforderten Wettbewerbs unter den den Anbietern der privaten Krankenversicherung (PKV) gewünscht und seit dem Jahr 2009 mit Einführung des Portierungszuschlages politisch gewollt ist.

WERBUNG

Der Begriff „Umdeckung” ist hier zwar gebräuchlich – aber angesichts des Willens des Gesetzgebers unpassend; weil hier einfach mal „Markt” stattfindet. Vor diesem Hintergrund nun ein Unternehmen zum Portierungssieger oder Verlierer in dem Bericht zu erklären, ist meines Erachtens fragwürdig, zumal

a) das Verhältnis von Portierungssaldo zur Anzahl der PKV-Versicherten mit Versicherungsbeginn ab 2009 – also der „Neuen (portierbaren) Welt“ fehlt.

b) Bis auf für das Versicherungs-Unternehmen Axa es keine Info erfolgt, wie der Saldo sich in Zu- und Abflüsse aufteilt. Denn das ließe Rückschlüsse auf den Kundenwillen zu, zum Beispiel wer zehn Millionen in einem Kollektiv erhält und elf Millione in einem anderen hergibt.

c) Vermisse ich den Hinweis auf das Verhältnis des aktuellen Portierungssaldos zur ab 2009 gesamtportierbaren Summe der Alterungsrückstellungen. Mit Zunahme der Summen der Alterungsrückstellungen dürfte die Höhe in begrenztem Umfang noch weiter ansteigen.

Schade, dass man nicht die Unterschiede im jeweiligen AUZ-Zins lesen kann; eine ziemlich relevante Größe für den aktuellen Beitrag. Ein „Portierungssieger” von heute könnte morgen einen negativen Saldo ausweisen und „Verlierer” werden.

Michael Sturhann

Michael.Sturhann@t-online.de

zum Artikel: „Bei diesen Krankenvollversicherern wird am meisten umgedeckt”.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Gewerbeordnung · Private Krankenversicherung
WERBUNG
WERBUNG
Mehr Umsatz durch professionelle Kundenpflege

Ob Kundenzeitung, Homepage oder Newsletter – durch regelmäßige Fachinformationen bieten Sie Ihren Kunden echten Nutzen.
Sie haben keine Zeit dafür? Die Autoren des VersicherungsJournals nehmen Ihnen das Schreiben ab.

Jetzt auch für Ihren Social Media Auftritt.

Eine Leseprobe und mehr Informationen finden Sie hier...

WERBUNG
weitere Leserbriefe
22.8.2017 – Raimund Brendle zum Artikel „Bei diesen Krankenvollversicherern wird am meisten umgedeckt” mehr ...
WERBUNG