WERBUNG

Echte Steuer für fiktive Riester-Rente

17.10.2018 – Zitatauszug: „So hält es etwa der Versicherungsmakler Volker Fleischhauer für „unglaublich, dass gerade das schlechteste Riester-Angebot, nämlich ‚Wohn-Riester‘, vorne liegt.“

Da gibt es doch ordentlich Provision und – auer für den Sparer – Verdienstmöglichkeiten. Vermittler, Produktanbieter, Fiskus – alle haben da ihre Freude dran.

Aber: Ganz übel wird den Riester-Rentnern, die die „Wohn-Riesterförderung“ in Anspruch genommen haben beziehungsweise nehmen, noch aufstoßen, wenn sie als Rentner für die dann fiktive, nur auf dem Papier stehende „Riester-Rente“ echte, progressive Steuer bezahlen müssen.

Bruno Steiner

brunosteiner@gmx.de

zum Artikel: „Entwicklung bei der Riester-Rente spaltet die Branche”.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Provision · Rente · Riester · Senioren · Versicherungsmakler
WERBUNG
WERBUNG
Wie gehen Sie mit dem zunehmenden Effizienzdruck um?

Die neue BVK-Studie deckt die Erfolgsfaktoren des Versicherungsvertriebs auf und zeigt Ihnen, wie auch Sie Ihren Betrieb effizienter gestalten und sich für die Zukunft wappnen können.

Mehr Informationen erhalten Sie unter diesem Link...

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
weitere Leserbriefe
16.10.2018 – Hans-Jürgen Kaschak zum Artikel „Entwicklung bei der Riester-Rente spaltet die Branche” mehr ...
WERBUNG