WERBUNG

Durch Ergebnisse nicht in die Irre leiten lassen

26.6.2020 – Oh, ist das lustig: „ Gründe für die Nennung als Favorit werden im Rahmen der Untersuchung nicht erhoben.” Und dafür 1.547 Euro bezahlen? Hm? Da werden Covid-19-„geschädigte” Geldrauswerfer schon Schlange stehen. Geld spielt im Moment ja überhaupt keine Rolle.

Echte freie Berater sollten sich durch eine solche „Studie” nicht irreleiten lassen und nur, weil Vermittler nicht nach Gründen für die Alte Leipziger-Krönung gefragt werden, hieraus zu interpretieren, dass das mit Qualitätskriterien zu tun hat, sondern wahrscheinlicher mit Umsatz-/ Provision-getriebenem Puschen.

Wäre doch mal eine „Studie” wert, nach Gründen zu fragen, so keine Intrasparenz mehr im Raume steht. So bleibt die Frage offen, wem diese Studie zu was dient. Unstrittig ist, dass die Berufsunfähigkeits-Bedingungen der Alten Leipziger Spitze, doch nicht so viel besser sind, wie es der Artikel erscheinen lässt.

Werner Jung

w.jung@activfinance.de

zum Artikel: „Auf diese BU-Versicherer setzen Versicherungsmakler”.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Berufsunfähigkeit · Coronavirus · Provision · Versicherungsmakler
WERBUNG
Wie gehen Sie mit dem zunehmenden Effizienzdruck um?

Die neue BVK-Studie deckt die Erfolgsfaktoren des Versicherungsvertriebs auf und zeigt Ihnen, wie auch Sie Ihren Betrieb effizienter gestalten und sich für die Zukunft wappnen können.

Mehr Informationen erhalten Sie unter diesem Link...

Kurzumfrage – Ihre Meinung ist gefragt!

weitere Leserbriefe
WERBUNG