Die Kundeninteressen stehen denen der Eigentümer gegenüber

26.3.2020 – Die Vorstände sind – gerade bei einer Aktiengesellschaft – Angestellte der (großen) Eigentümer. Auch und gerade in solch schwierigen Zeiten sind kostenträchtige „Kulanzreglungen” abzuwägen zugunsten beziehungsweise zuungunsten dieser (großen) Eigentümer.

Auf der anderen Seite stehen die Kunden, die gerade jetzt auf – nicht durch die Bedingungen gedeckte – Kulanzentscheidungen hoffen (müssen).

Was, liebe Leser, erwarten Sie, wie groß die Wahrscheinlichkeit ist, dass – von Einzelfällen abgesehen – die Kundeninteressen über die Interessen der (großen) Eigentümer gestellt werden?

Gerhard Pscherer

BU@Pscherer.de

zum Leserbrief: „Diese Haltung wird unglaublichen Imageschaden nach sich ziehen”.

Leserbriefe zum Leserbrief:

Peter Schramm - Auch was hart klingt, kann dennoch fair sein. mehr ...

WERBUNG
WERBUNG
Von welchen Gesellschaften wollen die Vertreter weg?

Die BVK-Strukturanalyse 2020/2021 zeigt, wie zufrieden Vermittler mit ihrer Arbeit sind und wie es um ihre Wechsel-
bereitschaft steht.

Mehr erfahren Sie hier...

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
weitere Leserbriefe
26.3.2020 – Peter Schramm zum Leserbrief „Diese Haltung wird unglaublichen Imageschaden nach sich ziehen” mehr ...
WERBUNG