Die klassische Lebensversicherung ist ein Auslaufmodell

20.6.2020 – Die klassische kapitalbildende Lebensversicherung kann ohne Umschweife als Auslaufmodell bezeichnet werden.

Die Renditen können mühelos und konservativ strukturiert von dem Anleger am Kapitalmarkt ohne Ausgabenaufschläge realisiert werden. Mit dem zusätzlichen Vorteil, ohne Stornokosten über Teile oder auch in Gänze über sein Guthaben verfügen zu können. Die Absicherung für den Todesfall, teils auch zusätzlich mit Berufsunfähigkeit kann mit überschaubaren Beiträgen erreicht werden.

Selbst unter Anrechnung der Kosten für den Risikoschutz, erziele ich mit eigener Anlagestrategie bessere Renditen.

Wilfried Hartmann

wi_hartmann@t-online.de

zum Artikel: „Finanzstärke: Immense Differenzen bei den großen LV-Anbietern”.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Berufsunfähigkeit · Lebensversicherung · Storno
WERBUNG
Neue Chancen im Versicherungsvertrieb

Die Corona-Pandemie hat sich spürbar auf die Geschäfts-
ausübung in den Vermittler-
betrieben ausgewirkt. In der neuen BVK-Studie 2020/2021 erfahren Sie, wie sich bestimmte Arbeitsweisen verändert haben und welche positiven Aspekte die Vermittler ihr abgewinnen können. Mehr erfahren Sie hier...

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
weitere Leserbriefe
WERBUNG