Die Kerle als Väter in die Pflicht nehmen

21.11.2017 – Als überzeugte Feministin freue ich mich normalerweise über jeden Ansatz, die Situation von Frauen zu verbessern. Dabei setze ich voraus, dass Chancengleichheit von modernen Frauen gefordert und von aufgeklärten Männern als selbstverständlich respektiert wird.

WERBUNG

Dass sich hier eine junge Frau ohne Not offenbar selbst diskriminiert, indem sie den Eindruck erweckt – ja sogar die Forderung danach aufstellt –, sich während der Schwangerschaft und der Elternzeit nicht weiterbilden zu können und sich damit freiwillig auf das Frauenbild von früher (als zum Beispiel Schwangere nur für bedingt geschäftsfähig gehalten wurden) reduziert, macht mich fassungslos.

Weder sind schwangere Frauen krank, noch haben sie Lern- und Denkverbot während der Elternzeit. Mädels, die Elternzeit heißt nicht Mütterzeit! Nehmt doch selbstbewusst die Kerle, die euch zu Müttern machen, als Väter in die Pflicht. Dann werdet ihr vermutlich mehr als die wenigen geforderten Stunden zur Weiterbildung und zu eurem eigenen Nutzen aufbringen können.

Gabriele Fenner

gabriele.fenner@vsmp.de

zum Artikel: „Weiterbildung kurz vor der Niederkunft?”.

Leserbriefe zum Leserbrief:

Richard Rahl - Für dieselbe Handhabe in der Elternzeit eintreten. mehr ...

WERBUNG
WERBUNG
Inserieren im Anzeigenmarkt

Das VersicherungsJournal ist eines der meistgelesenen Medien in der Branche, siehe Abrufzahlen.

So finden Sie zielsicher Ihre neuen Mitarbeiter, Arbeitgeber oder Geschäftspartner. Nutzen Sie die schnelle und direkte Zielgruppenansprache zu günstigen Konditionen. Gesuche werden kostenlos veröffentlicht.

Erteilen Sie hier Ihren Anzeigenauftrag für Angebote und Verschiedenes oder Gesuche, oder lassen sich persönlich beraten!

Beachten Sie auch die Seite Aktuelles für Stellenanbieter.

weitere Leserbriefe
21.11.2017 – Ralf Teicher zum Artikel „Weiterbildung kurz vor der Niederkunft?” mehr ...
 
22.11.2017 – Peter Schramm zum Artikel „Weiterbildung kurz vor der Niederkunft?” mehr ...
WERBUNG