Die hier benannten Patienten sterben schon jetzt zahlreich

30.4.2018 – Wo bleibt eigentlich die Lobbyarbeit unserer Interessenvertreter? Scheint nicht vorhanden zu sein: Auszug aus dem heutigen VersicherungsJournal: „Der BDVM wünscht sich ein „atmendes System“ und hofft, dass „das schonendste Mittel zur Anwendung kommt“.

WERBUNG

Ohne Zuhilfename einer Herz-Lungen-Maschine wird der Patient aus der Zugehörigkeit der „Kleinst- oder Mittelstandsmakler“ in Zukunft wohl keinem „atmenden System“ mehr angehören und das „schonendste Mittel“ gegen die dann anfallenden Transformations-Schmerzen künftiger, erdrückender Regulierungen kann auch als höchstmögliche Dosis von Opiaten verstanden werden, welche auch im Sterbehospiz zur Anwendung kommen und den Dämmerschlaf der oben genannten Berufsgruppe ins Vermittlernirwana begleiten.

Die hier benannten Patienten sterben schon jetzt zahlreich, aber leise und ohne Widerstand. Muss wohl am schonenden Mittel liegen.

Marco Mauricio Berg

info@bergvm.de

zum Artikel: „IDD: Regulierung bleibt ein Dauerbrenner”.

Schlagwörter zu diesem Artikel
IDD · Regulierung · Verbraucherschutz
WERBUNG
WERBUNG
Mehr Umsatz durch professionelle Kundenpflege

Ob Kundenzeitung, Homepage oder Newsletter – durch regelmäßige Fachinformationen bieten Sie Ihren Kunden echten Nutzen.
Sie haben keine Zeit dafür? Die Autoren des VersicherungsJournals nehmen Ihnen das Schreiben ab.

Jetzt auch für Ihren Social Media Auftritt.

Eine Leseprobe und mehr Informationen finden Sie hier...

WERBUNG
weitere Leserbriefe
30.4.2018 – Peter Schramm zum Artikel „IDD: Regulierung bleibt ein Dauerbrenner” mehr ...
WERBUNG