Die angegebenen Kosten können nicht stimmen

1.11.2017 – Die angegeben Kosten, auch der Garantien, können nicht stimmen. Den Garantiefaktor nicht zu berücksichtigen genauso wie die Steuerbelastung bei Umschichtungen macht den kompletten Test wertlos. Dazu kommt zum Beispiel in der Basis-Rente der Steuervorteil bis circa 40 Prozent und vor allem die lebenslange Rente.

Wenn bei diesem Testverfahren und Berechnungsmodell Männer 90 Jahre alt werden, möchte ich die Gesichter dieser Männer bei vollkommener Gesundheit sehen, wenn das Geld nicht reicht. Okay, die können sich ja dann an Öko-Test wenden, oder?

Gutverdiener, und das ist die Mehrheit der Versicherungskunden in diesem Segment, haben eine 50-prozentige Chance, älter als 95 Jahre alt zu werden. In diesem Fall ist ein Makler, der sich nach diesem Test richtet, in der vollen Haftung. Das sind diese fahrlässigen „Berechner“ natürlich nicht. Der Kunde ist der Leidtragende!

Wilfried Strassnig

W.Strassnig@T-online.de

zum Artikel: „Die kostengünstigsten Fondspolicen in Öko-Test”.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Fondspolicen · Gesundheitsreform · Rente · Rürup
WERBUNG
WERBUNG
Mehr Umsatz durch professionelle Kundenpflege

Ob Kundenzeitung, Homepage oder Newsletter – durch regelmäßige Fachinformationen bieten Sie Ihren Kunden echten Nutzen.
Sie haben keine Zeit dafür? Die Autoren des VersicherungsJournals nehmen Ihnen das Schreiben ab.

Jetzt auch für Ihren Social Media Auftritt.

Eine Leseprobe und mehr Informationen finden Sie hier...

WERBUNG
weitere Leserbriefe
1.11.2017 – Norman Argubi zum Artikel „Die kostengünstigsten Fondspolicen in Öko-Test” mehr ...
 
1.11.2017 – Michael Schulte zum Artikel „Die kostengünstigsten Fondspolicen in Öko-Test” mehr ...
WERBUNG