Der Unfall selbst müsste dann vorsätzlich verursacht worden sein

29.11.2018 – Damit der Versicherer leistungsfrei ist, müsste der Unfall selbst vorsätzlich verursacht worden sein. Eine vorsätzliche Überschreitung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit würde nie zu einer Kürzung einer Entschädigungsleistung führen. Der Fahrer müsste schon sagen: „Ich bin deswegen zu schnell gefahren, um einen Unfall zu verursachen.”

WERBUNG
Kennen Sie Ihren Marktwert?
Mit einem Stellengesuch in unserem Anzeigenmarkt finden Sie ihn heraus.
Kostenlos und unter Chiffre...

Würde man der Argumentation des Leserbriefschreibers folgen, wären tagtäglich, vermutlich mehrere Tausend Autofahrer ohne Versicherungsschutz auf Deutschlands Straßen unterwegs. Eine erschreckende Vorstellung.

Rainer Weckbacher

rweckbacher@aol.com

zum Leserbrief: „Schon im Bereich „Vorsatz””.

WERBUNG
WERBUNG
Inserieren im Anzeigenmarkt

Das VersicherungsJournal ist eines der meistgelesenen Medien in der Branche, siehe Abrufzahlen.

So finden Sie zielsicher Ihre neuen Mitarbeiter, Arbeitgeber oder Geschäftspartner. Nutzen Sie die schnelle und direkte Zielgruppenansprache zu günstigen Konditionen. Gesuche werden kostenlos veröffentlicht.

Erteilen Sie hier Ihren Anzeigenauftrag für Angebote und Verschiedenes oder Gesuche, oder lassen sich persönlich beraten!

Beachten Sie auch die Seite Aktuelles für Stellenanbieter.

WERBUNG
weitere Leserbriefe
30.11.2018 – Mark Saßmannshausen zum Leserbrief „Schon im Bereich „Vorsatz”” mehr ...
WERBUNG