Der Umbruch zum Negativen wurde stillschweigend zugelassen

13.5.2019 – Warum die Verlängerung der Umfrage? Reicht es nicht, dass der Wirtschaftszweig Versicherung mit seinen Beschäftigten in der Wahrnehmung der Bevölkerung zu den Unattraktivsten noch weit hinter den Feuerwehrleuten und der Müllabfuhr rangiert? Reicht eine Umfrage nicht? Oder soll sie jetzt mit der vereinten Macht einer Interessengruppe passend gemacht werden?

WERBUNG

Der Versicherungsfachmann als treuer Ratgeber starb aus mit der Leitfigur „Herr Kaiser“ und wurde durch die ständigen Anfeindungen und den Veränderungen in der Vorgehensweise hin zum amerikanischen Druck-Vertrieb an der Haustür zielgerichtet zu dem gemacht, was er jetzt darstellt.

Dieser Umbruch zum Negativen wurde stillschweigend, den Umsatz in den Vordergrund stellend, von den Unternehmen zugelassen. Im Bankenvertrieb findet zur Zeit derselbe Umbruch statt. Auch hier würde eine Umfrage, wenn auch noch nicht so deutlich, sicher ähnliche Ergebnisse bringen.

Thomas Oelmann

thomas.oelmann@gmx.com

zum Artikel: „Würden Sie Ihren Kindern eine Versicherungs-Karriere empfehlen?”.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Marktforschung · Versicherungsfachmann
WERBUNG
WERBUNG
Mehr Umsatz durch professionelle Kundenpflege

Ob Kundenzeitung, Homepage oder Newsletter – durch regelmäßige Fachinformationen bieten Sie Ihren Kunden echten Nutzen.
Sie haben keine Zeit dafür? Die Autoren des VersicherungsJournals nehmen Ihnen das Schreiben ab.

Jetzt auch für Ihren Social Media Auftritt.

Eine Leseprobe und mehr Informationen finden Sie hier...

WERBUNG
VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
  • Youtube – Hintergründe zum Buchprogramm
weitere Leserbriefe
WERBUNG