Der ältere Vertrag war gar nicht betroffen

23.11.2017 – Genau so ist es: Nur der 2012 abgeschlossene Vertrag ist nichtig, denn nur er wurde in der Absicht abgeschlossen, doppelt zu kassieren. Genau so hat es aber auch nach dessen Pressemeldung das Oberlandesgericht Oldenburg entschieden.

Der ältere Vertrag war gar nicht betroffen, denn verklagt wurde nur der neue Versicherer. Der ursprüngliche hatte wohl geleistet, denn das Oberlandesgericht spricht davon, dass nicht doppelt geleistet wird – was die erste Leistung zwingend voraussetzt.

Das Oberlandesgericht theoretisiert dann darüber, was wäre, wenn beide Verträge in der Absicht abgeschlossen worden wären, doppelt zu kassieren – dann wären beide nichtig. Darum aber ging es im konkreten Fall gar nicht, weil nur der weitere neue Versicherer aus 2012 nicht leistete und deshalb verklagt wurde.

Peter Schramm

info@pkv-gutachter.de

zum Leserbrief: „Wortlaut des § 78 3 VVG genau nehmen”.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Private Krankenversicherung · Versicherungsvertragsgesetz
WERBUNG
WERBUNG
Wie gehen Sie mit dem zunehmenden Effizienzdruck um?

Die neue BVK-Studie deckt die Erfolgsfaktoren des Versicherungsvertriebs auf und zeigt Ihnen, wie auch Sie Ihren Betrieb effizienter gestalten und sich für die Zukunft wappnen können.

Mehr Informationen erhalten Sie unter diesem Link...

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
weitere Leserbriefe
26.11.2017 – Rainer Weckbacher zum Leserbrief „Wortlaut des § 78 3 VVG genau nehmen” mehr ...
WERBUNG