Dem Punkte-Spuk ein Ende setzen

17.7.2017 – 72 Prozent Vertreter und Angestellte haben an sogenannten Fortbildungen in Form von zumeist Produktvorstellungen ihrer Unternehmen teilgenommen. Für die Punktevergabe wurden solche Verkaufsveranstaltungen als Weiterbildung aufgehübscht, so dass die Initiative glaubt, abermals Erfolgsnachrichten in die Welt schicken zu können.

WERBUNG

Da die Statistik nicht die Relation produktorientierter „Seminare” gegenüber neutralen Fortbildungen angibt, steht zu vermuten, dass ein großer Teil der 19 Prozent punktesammelnder Makler und Mehrfachagenten hier zumindest zu Veranstaltungen neutraler Bildungsanbieter gegegriffen hat.

Ich meinerseits habe einen einzigen Punkt gesammelt, lese aber monatlich mindestens zwei Fachbücher, zig gerichtliche Entscheidungen und besuche neutrale Fachseminare, die zwar viel Geld kosten, aber keine Punkte sammeln. Ich bin immer noch guter Hoffnung, dass die IDD dem Punkte-Spuk ein Ende und den Weiterbildungsinhalten klare Vorgaben setzt.

Gabriele Fenner

gabriele.fenner@vsmp.de

zum Artikel: „Vermittler sammeln über eine Million Weiterbildungspunkte”.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Fortbildung · IDD · Mehrfachvertreter · Verkauf
WERBUNG
WERBUNG
Mehr Umsatz durch professionelle Kundenpflege

Ob Kundenzeitung, Homepage oder Newsletter – durch regelmäßige Fachinformationen bieten Sie Ihren Kunden echten Nutzen.
Sie haben keine Zeit dafür? Die Autoren des VersicherungsJournals nehmen Ihnen das Schreiben ab.

Jetzt auch für Ihren Social Media Auftritt.

Eine Leseprobe und mehr Informationen finden Sie hier...

WERBUNG
weitere Leserbriefe
19.7.2017 – Raimund Brendle zum Artikel „Vermittler sammeln über eine Million Weiterbildungspunkte” mehr ...
WERBUNG