WERBUNG

Datenschutzgesetz gegen das Rechtsempfinden

6.10.2017 – Das sind die (unfassbaren) „Auswüchse” des BDSchG. Mein Rechtsempfinden sträubt sich dagegen, dass glasklare Straftäter straffrei bleiben sollen, obgleich genügend Beweise vorhanden sind. Und auch die Tatsache, dass es sich um einen Zivilprozess gehandelt hat, ändert daran nichts.

Natürlich wäre es eine Aufforderung an viele Menschen, sich mittels Dashcams zu schützen. Aber ist das so problematisch? Schließlich werden ja diese Aufnahmen nicht gemacht, um irgendwelche Menschen zu behelligen oder (im Netz?) an den „Pranger” zu stellen. Mir ist ein Fall bekannt, wo jemand mittels Dashcam nachweisen konnte, dass er an einem Wildunfall gänzlich unbeteiligt war. Muss das sein?

Ulrich Schilling

u.g.a.schilling@t-online.de

zum Artikel: „Rechtsstreit wegen Filmaufnahmen aus Auto”.

WERBUNG
WERBUNG
Inserieren im Anzeigenmarkt

Das VersicherungsJournal ist eines der meistgelesenen Medien in der Branche, siehe Abrufzahlen.

So finden Sie zielsicher Ihre neuen Mitarbeiter, Arbeitgeber oder Geschäftspartner. Nutzen Sie die schnelle und direkte Zielgruppenansprache zu günstigen Konditionen. Gesuche werden kostenlos veröffentlicht.

Erteilen Sie hier Ihren Anzeigenauftrag für Angebote und Verschiedenes oder Gesuche, oder lassen sich persönlich beraten!

Beachten Sie auch die Seite Aktuelles für Stellenanbieter.

WERBUNG
VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
weitere Leserbriefe
6.10.2017 – Rainer Stieber zum Artikel „Rechtsstreit wegen Filmaufnahmen aus Auto” mehr ...
WERBUNG