Das Schlaraffenland für die Versicherer

2.6.2017 – Auszug aus dem Artikel: „Die entscheidende Frage dabei sei aber ‚wie nehmen wir die Menschen mit??“.

WERBUNG

Diese Frage stellte sich ein Herr Zillmer vor über 100 Jahren und rekrutierte über die Provisionsgestaltung ein Heer von Leuten, die zwischen den Versicherern und den Kunden vermittelten – die sogenannten Vermittler. Seit dieser ganzen Zeit träumten Versicherer und Vermittler vom ehemals unwilligen, aufschiebenden und so weiter Kunden, der aufgrund eines bis heute unbekannten Ereignisses auf den Gedanken kommt, den Vermittler von sich aus anruft, ihn aufsucht oder anmailt und die Frage stellt: „Können Sie mir eine Altersvorsorge vermitteln?“.

Das Ereignis scheint in manchen Träumen die Digitalisierung darzustellen. Das Schlaraffenland für die Versicherer: Schlafend, fast ohne Kosten, Kasse machen. Der Kunde am Laptop, seine Versicherungen verwaltend und Entscheidungen treffend, wie: „Heute schließe ich eine Altersvorsorge ab…“.

Die mühevolle Überzeugung, Überredung und so weiter sind damit hinfällig und somit auch die Existenz der Vermittlerschaft mit den von Herrn Zillmer ausgeknobelten Provisionsanreizen. Und in 15 Jahren wird wieder ein Herr Zillmer auftauchen müssen, da das Problem, was vor über 100 Jahren bestand, immer bestehen wird und so, wie jetzt geträumt, nicht gelöst werden kann.

Thomas Oelmann

thomas.oelmann@gmx.com

zum Artikel: „Digitalisierung wird die Versicherungswelt auf den Kopf stellen”.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Altersvorsorge · Digitalisierung · Provision
WERBUNG
WERBUNG
Mehr Umsatz durch professionelle Kundenpflege

Ob Kundenzeitung, Homepage oder Newsletter – durch regelmäßige Fachinformationen bieten Sie Ihren Kunden echten Nutzen.
Sie haben keine Zeit dafür? Die Autoren des VersicherungsJournals nehmen Ihnen das Schreiben ab.

Jetzt auch für Ihren Social Media Auftritt.

Eine Leseprobe und mehr Informationen finden Sie hier...

WERBUNG
weitere Leserbriefe
WERBUNG