Das Beihilfeverfahren ist wesentlich günstiger

11.1.2017 – Vor circa zwei Jahrzehnten hat das Bundesland Niedersachsen eine Studie darüber durchführen lassen, ob die Überführung der Beamten in die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) für das Land finanzielle Vorteile bringen würde. Die Berechnung ergab, dass das Beihilfeverfahren wesentlich günstiger ist.

WERBUNG
Kennen Sie Ihren Marktwert?
Mit einem Stellengesuch in unserem Anzeigenmarkt finden Sie ihn heraus.
Kostenlos und unter Chiffre...

Das ist auch nachvollziehbar, da gesunde Beamte den Staat keine Beihilfe kosten. Hingegen sind bei einer Überführung in die GKV auch für gesunde Beamte laufend Arbeitgeberbeiträge zu erbringen.

Sicher bringt der Sachstand dem Beamten Vorteile: Er besucht die Ärzteschaft/ Heilpraktiker als Privatpatient. Termine bei Fachärzten sind zügiger gemacht. Nur, diese „Vorteile” sind durch Maßnahmen der GKV (wenn sie denn richtig gemacht werden) am schwinden. Durch die politische Angleichung, selbst bei stationärer Behandlung, sind diese Vorzüge rückläufig.

Eckhard Sohn

emso50@gmx.de

zum Leserbrief: „Gesundheitschutz nicht über Steuern alimentieren”.

WERBUNG
WERBUNG
Mehr Umsatz durch professionelle Kundenpflege

Ob Kundenzeitung, Homepage oder Newsletter – durch regelmäßige Fachinformationen bieten Sie Ihren Kunden echten Nutzen.
Sie haben keine Zeit dafür? Die Autoren des VersicherungsJournals nehmen Ihnen das Schreiben ab.

Jetzt auch für Ihren Social Media Auftritt.

Eine Leseprobe und mehr Informationen finden Sie hier...

WERBUNG
weitere Leserbriefe
WERBUNG