WERBUNG

Dann fährt man halt mit nur Schrittgeschwindigkeit

24.11.2020 – Insbesondere Kinder sind durch § 3 Absatz 2a StVO besonders geschützt: „Wer ein Fahrzeug führt, muss sich gegenüber Kindern, hilfsbedürftigen und älteren Menschen, insbesondere durch Verminderung der Fahrgeschwindigkeit und durch Bremsbereitschaft, so verhalten, dass eine Gefährdung dieser Verkehrsteilnehmer ausgeschlossen ist.”

Es reicht nicht, „grundsätzlich das Erscheinen von Kindern auf den Gehwegen, deren Absichten mit möglichen kurzfristigen Entschlüssen, die Straße zu queren durch die Kraftfahrer zu beachten, einzuordnen und vorausschauend zu kalkulieren.” Vielmehr muss man auch mit völlig unkalkulierbarem und gedankenlosem Verhalten rechnen, also mit allem. Indem man stets dazu in der Lage ist, noch rechtzeitig auf völlig Unvorhergesehenes zu reagieren, sobald Kinder, Hilfsbedürftige oder Ältere bemerkt werden, die durch das eigene Fahrzeug gefährdet sein könnten.

Dann fährt man halt mit nur Schrittgeschwindigkeit, vergrößertem Seitenabstand, mit einem Fuß bremsbereit vor dem Bremspedal unter aufmerksamster Beobachtung der Entwicklung der Situation vorbei, hält notfalls an und warnt nachfolgenden Verkehr durch die Warnblinkanlage. Damit eine Gefährdung dieser Verkehrsteilnehmer auch tatsächlich ausgeschlossen ist, auch durch solche, die vielleicht nachfolgend überholen wollen.

Man könnte aber auch viel mehr Straßen als Fußgängerzonen und Spielstraßen ausweisen, oder sonstwie Autofahrer, die ja freiwillig eine Gefahr einbringen, ganz aus den Städten verbannen.

Peter Schramm

info@pkv-gutachter.de

zum Leserbrief: „Wird der Kraftfahrer nicht ein wenig überfordert?”.

Leserbriefe zum Leserbrief:

+Jan Oberste-Lehn - Mehr Verkehrsraum beruhigen. mehr ...

Franz Wagner - Mehr Ver- und Gebote sind keine Lösung. mehr ...

Florian Komarek - Perspektivenwechsel im Straßenverkehr. mehr ...

Schlagwörter zu diesem Artikel
Beitragsrückerstattung · Private Krankenversicherung
WERBUNG
WERBUNG
Werben im Extrablatt

Mit einer Anzeige im Extrablatt erreichen Sie mehr als 13.000 Menschen im Versicherungsvertrieb, überwiegend ungebundene Vermittler. Über die Konditionen informieren die Mediadaten.

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
weitere Leserbriefe
WERBUNG