Bewertungen auf der Basis einiger Kennziffern ist Unfug

20.9.2017 – Diese Bewertung zeigt mal wieder, was für ein Unfug Unternehmensbewertungen auf der Basis einiger Kennziffern sind.

Die sogenannten „Erfolgskennziffern” sind allesamt fragwürdig: Eine hohe versicherungsgeschäftliche Ergebnisquote kann verursacht werden durch hohes Bestandsstorno (Beispiele dafür gibt es genug). Die Abschlusskostenquote ist vollständig sinnfrei, da die sinnvolle Bezugsgröße – nämlich der Neuzugang – nicht berücksichtigt wird.

Zu den Verwaltungskosten zuzurechnen sind die „sonstigen Aufwendungen” aus der nichtversicherungs-technischen Rechnung, da diese bei vielen Unternehmen eine beträchtliche Größenordnung haben.

Der Beitragszuwachs wird durch Beitragsanpassungen beeinflusst; und die Schadenquote, die ja eng mit der versicherungsgeschäftlichen Ergebnisquote verknüpft ist, kann durch hohes Bestandsstorno „verbessert” werden. Insoweit ist der ganze Vergleich ohne Erkenntniswert für die Qualität eines Krankenversicherers.

Volker Altenähr

volker.altenaehr@gmx.de

zum Artikel: „Neuer Sieger im Vergleich der privaten Krankenversicherer”.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Beitragsanpassung
WERBUNG
WERBUNG
Mehr Umsatz durch professionelle Kundenpflege

Ob Kundenzeitung, Homepage oder Newsletter – durch regelmäßige Fachinformationen bieten Sie Ihren Kunden echten Nutzen.
Sie haben keine Zeit dafür? Die Autoren des VersicherungsJournals nehmen Ihnen das Schreiben ab.

Jetzt auch für Ihren Social Media Auftritt.

Eine Leseprobe und mehr Informationen finden Sie hier...

WERBUNG
weitere Leserbriefe
20.9.2017 – Gabriele Fenner zum Artikel „Neuer Sieger im Vergleich der privaten Krankenversicherer” mehr ...
 
20.9.2017 – Michael Sturhann zum Artikel „Neuer Sieger im Vergleich der privaten Krankenversicherer” mehr ...
WERBUNG