BdV reduziert Kosten-Nutzen-Vergleich populistisch

6.12.2019 – Wenn auf den Sparanteil in der Lebensversicherung eine Überschussbeteiligung (Rendite) von 2,5 Prozent ausgewiesen werden, sind das 2,5 Prozent. Man kann dann aber nicht im Gegenzug eine Negativrendite auf die „eingezahlten” Be(i)träge berechnen und den Versicherern vorhalten, diese würden die Kunden täuschen.

Der verständige Verbraucher weiß durchaus, dass Versicherungsschutz nicht umsonst ist und dass die Renditeerwartung in der Zukunft unsicherer ist als in der Vergangenheit.

Rolf Kischkat

rolf.kischkat@empfohlene-versicherungen.de

zum Artikel: „Bund der Versicherten attackiert Lebensversicherer”.

Leserbriefe zum Leserbrief:

Hans Hauser - Sämtliches relevantes Wissen verloren. mehr ...

+Thomas Gottschling - Wortwahl und Tenor sind kennzeichnend. mehr ...

Hubert Gierhartz - Man reibt sich verwundert die Augen. mehr ...

Schlagwörter zu diesem Artikel
Lebensversicherung · Überschussbeteiligung
WERBUNG
Neue Chancen im Versicherungsvertrieb

Die Corona-Pandemie hat sich spürbar auf die Geschäfts-
ausübung in den Vermittler-
betrieben ausgewirkt. In der neuen BVK-Studie 2020/2021 erfahren Sie, wie sich bestimmte Arbeitsweisen verändert haben und welche positiven Aspekte die Vermittler ihr abgewinnen können. Mehr erfahren Sie hier...

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
weitere Leserbriefe
WERBUNG