„Auge und Ohr”-Rechtsprechung betrifft Vertreter

5.9.2019 – Die „Auge und Ohr”-Rechtsprechung bezieht sich auf den gebundenen Vermittler, der „Auge und Ohr” seiner Gesellschaft ist. Genau hierin liegt einer der Unterschiede zum Makler.

Karl-Heinz Küpper

khk@partner-assekuranz.de

zum Leserbrief: „Ähnliche Ärgernisse und Unzufriedenheit bei Versicherungsmaklern”.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Versicherungsmakler
WERBUNG
Neue Chancen im Versicherungsvertrieb

Die Corona-Pandemie hat sich spürbar auf die Geschäfts-
ausübung in den Vermittler-
betrieben ausgewirkt. In der neuen BVK-Studie 2020/2021 erfahren Sie, wie sich bestimmte Arbeitsweisen verändert haben und welche positiven Aspekte die Vermittler ihr abgewinnen können. Mehr erfahren Sie hier...

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
weitere Leserbriefe
WERBUNG