Andere Beurteilung bei Privatpersonen

7.1.2019 – Bei diesem Beispiel wäre interessant gewesen, wie das Gericht geurteilt hätte, wenn es sich nicht um eine Gemeinde, sondern um einen Privatmann gehandelt hätte. Hier scheinen die Beurteilungen sehr zu differieren.

Für viele Straßen, bei der die Gemeinde mit dem Schild „Straßenschäden” ihrer Verkehrssicherungs-Pflicht genügt, würde ein Privatmann verurteilt werden, stellten sich Schäden ein. Hier liegt ein Missverhältnis vor.

Jörg Komes

numakatze@web.de

zum Artikel: „Gerichte beurteilen Verkehrssicherungs-Pflicht gegensätzlich”.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Verkehrssicherungspflicht
WERBUNG
WERBUNG
Inserieren im Anzeigenmarkt

Das VersicherungsJournal ist eines der meistgelesenen Medien in der Branche, siehe Abrufzahlen.

So finden Sie zielsicher Ihre neuen Mitarbeiter, Arbeitgeber oder Geschäftspartner. Nutzen Sie die schnelle und direkte Zielgruppenansprache zu günstigen Konditionen. Gesuche werden kostenlos veröffentlicht.

Erteilen Sie hier Ihren Anzeigenauftrag für Angebote und Verschiedenes oder Gesuche, oder lassen sich persönlich beraten!

Beachten Sie auch die Seite Aktuelles für Stellenanbieter.

weitere Leserbriefe
WERBUNG