WERBUNG

An ausscheidende Manager werden Unsummen gezahlt

22.1.2018 – Ob man von einer Gefährdung der „hohen Tiere” sprechen kann, weiß ich nicht. Die Realität ist doch die, dass sie oftmals jahrelang mit ihren Vorstandsgehältern und einem goldenen Handschlag und als Dank mit hoher Abfindung freigestellt werden. Hier werden Unsummen an Geldern gezahlt, die zur Finanzierung eines lebenslangen High-Level-Lebens ausreichen.

Wird ein normaler kleiner Mitarbeiter freigestellt, muss er spätens nach dem Kündigungstermin wieder in Lohn und Brot stehen, damit er über die Runden kommt.

Kein Vorstand wird ohne Grund entlassen. Egal ob berechtigt oder unberechtigt. Es ist traurig genug, dass gerade Spitzenmanager nach deren Entlassung mit Abstand besser da stehen, als jeder kleine Mitarbeiter.

Nicola Kerler

kerlerversmakler@t-online.de

zum Leserbrief: „Beispiel zeigt gerade, dass ein Verhaltenskodex wirkt”.

Schlagwörter zu diesem Artikel
ePa · Mitarbeiter · Personalabbau
WERBUNG
Wie gehen Sie mit dem zunehmenden Effizienzdruck um?

Die neue BVK-Studie deckt die Erfolgsfaktoren des Versicherungsvertriebs auf und zeigt Ihnen, wie auch Sie Ihren Betrieb effizienter gestalten und sich für die Zukunft wappnen können.

Mehr Informationen erhalten Sie unter diesem Link...

WERBUNG
VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
weitere Leserbriefe
23.1.2018 – Florian Komarek zum Leserbrief „Beispiel zeigt gerade, dass ein Verhaltenskodex wirkt” mehr ...
WERBUNG