Altersstruktur der Versicherten ist verantwortlich für die PKV-Beiträge

27.11.2018 – Ja, kann die private Krankenversicherung (PKV) denn zaubern? Beim Lesen solcher Artikel könnte der Eindruck entstehen, dass die Absicherung des Pflegerisikos von der PKV deutlich kostengünstiger erbracht werden kann.

WERBUNG

Für die geringeren Beiträge in der privaten Pflegeversicherung dürfte aber vor allem die Altersstruktur der Versicherten – und damit die Anzahl der Leistungsfälle – verantwortlich sein.

Während die PKV seit der Einführung der Pflegeversicherung verhältnismäßig wenige Leistungsfälle hatte, waren bei der gesetzlichen Pflegeversicherung ab Beginn mehr als eine Millionen Leistungsempfänger und im Jahr 2015 bereits 2,86 Millionen zu verzeichnen. Wäre es bei Kenntnis dieser Zahlen nicht gerecht und sozial gewesen, bei der Einführung der Pflegeversicherung eine Kasse für alle zu gründen?

Karl Eberhardt

Versicherungsberater@t-online.de

zum Artikel: „Pflegebeiträge steigen 2019 auf breiter Front”.

WERBUNG
WERBUNG
Mehr Umsatz durch professionelle Kundenpflege

Ob Kundenzeitung, Homepage oder Newsletter – durch regelmäßige Fachinformationen bieten Sie Ihren Kunden echten Nutzen.
Sie haben keine Zeit dafür? Die Autoren des VersicherungsJournals nehmen Ihnen das Schreiben ab.

Jetzt auch für Ihren Social Media Auftritt.

Eine Leseprobe und mehr Informationen finden Sie hier...

WERBUNG
weitere Leserbriefe
WERBUNG