Akzeptanz bei den Kunden scheint zu steigen

5.11.2019 – Mit dem Rabatt von 30 Prozent wird geworben, weil solche Maximalzahlen eben in der Werbung üblich sind. In allen Branchen. Geht auch andersherum: Ab beworbenen 1,99 Euro für ein Produkt im Supermarkt, was dann auch auf 9,99 oder noch mehr Euro zutrifft. Darüber sollte man sich doch eigentlich nicht mehr wundern. Und selbst 15 Prozent Rabatt in der Kfz-Versicherung sind schon als absolute Zahl bei den meisten Kunden ein Wort!

WERBUNG

Wir Vermittler werden wohl nicht klug beraten sein, diese Tarife pauschal abzulehnen. Die Akzeptanz bei den Kunden scheint zu steigen, was wir als Fakt nicht ignorieren können. Und die Werbemaschinen der großen Anbieter und Onlinevermittler stoßen unter anderem auch in Richtung Telematik.

Die Allianz bietet diese Tarife jetzt auch allen Kunden und nicht mehr nur jüngeren Fahrern an. Auch das wird der Sache wohl weiteren Schub verleihen. Freilich steigt der Beratungsaufwand für Vermittler, die sich auch noch als Mensch und nicht nur virtuell präsentieren, dadurch weiter an. Und damit tun sich betriebswirtschaftliche Fragen auf, die den Wert dieser Sparte weiter infrage stellen.

Andreas Reissaus

Reissaus@gMx.de

zum Leserbrief: „Lernt die Versicherungswirtschaft eigentlich nie?”.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Gewerbeordnung · Kfz-Versicherung · Telematik · Werbung
WERBUNG
WERBUNG
Wie gehen Sie mit dem zunehmenden Effizienzdruck um?

Die neue BVK-Studie deckt die Erfolgsfaktoren des Versicherungsvertriebs auf und zeigt Ihnen, wie auch Sie Ihren Betrieb effizienter gestalten und sich für die Zukunft wappnen können.

Mehr Informationen erhalten Sie unter diesem Link...

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
weitere Leserbriefe
WERBUNG