WERBUNG

Abwarten statt Schaden verhindern?

19.5.2020 – Siebzig ist heutzutage kein Alter. Und ein paar Zweige aus einem Bach zu ziehen, ist nicht besonders gefährlich.

WERBUNG

So ist dann die gute Frau auch nur in den Bach gefallen und verlangt lediglich die Brille ersetzt zu bekommen und ein wenig Schmerzensgeld.

Hätte sie denn bis zur Überschwemmung warten und den Schaden dann vom Wasserverband verlangen sollen?

Uwe Rabbe

uwe.rabbe@online.de

zum Artikel: „Kein Schadenersatz für missglückte Rettungstat”.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Schadenersatz · Schmerzensgeld · Starkregen
WERBUNG
Neue Chancen im Versicherungsvertrieb

Die Corona-Pandemie hat sich spürbar auf die Geschäfts-
ausübung in den Vermittler-
betrieben ausgewirkt. In der neuen BVK-Studie 2020/2021 erfahren Sie, wie sich bestimmte Arbeitsweisen verändert haben und welche positiven Aspekte die Vermittler ihr abgewinnen können. Mehr erfahren Sie hier...

Kurzumfrage – Ihre Meinung ist gefragt!

weitere Leserbriefe
13.5.2020 – Matthias Borchelt zum Artikel „Kein Schadenersatz für missglückte Rettungstat” mehr ...
WERBUNG