Abenteuerliche Begründung

27.5.2019 – Ein sehr gutes und angemessenes Fahrverbots-Urteil. Die Argumentation des Vertriebs-Außendienstlers „ein längerer Urlaub sei angeblich nicht möglich und dem Arbeitgeber drohten dann Umsatzverluste” ist schon sehr abenteuerlich.

WERBUNG

Was würde denn passieren, wenn der Außendienstler längere Zeit zum Beispiel durch Krankheit ausfallen würde? Bricht dann der Betrieb zusammen? Das wird wohl nicht passieren.

Rolf Kischkat

rolf.kischkat@empfohlene-versicherungen.de

zum Artikel: „Wenn nach einem Fahrverbot gleich die Kündigung droht”.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Außendienst
WERBUNG
Sie sind gefragt!
Bild: Pixabay, CC0

Warum schließen Hausbesitzer mehrheitlich keine Elementarschadendeckung ab?

Schildern Sie uns Ihre Erfahrungen aus Ihrem Vermittleralltag in der aktuellen Leser-Umfrage, die Sie über diesen Link erreichen.

Die Umfrage ist kurz und anonym. Die Ergebnisse finden Sie im VersicherungsJournal-Extrablatt 1|2020, das an 23. März erscheint.

WERBUNG
VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
WERBUNG
weitere Leserbriefe
WERBUNG