WERBUNG

Wer erhält in Deutschland Weihnachtsgeld und wie viel?

14.11.2022 – In 24 näher untersuchten Tarifbranchen schwankt die vereinbarte Weihnachtszahlung in den mittleren Entgeltgruppen zwischen 250 Euro und 3.715 Euro. In der Versicherungswirtschaft bekommen Beschäftigte eine Jahressonderzahlung in Höhe von 2.665 Euro – in Ost wie West. Dies zeigt eine Auswertung der Hans-Böckler-Stiftung.

Insgesamt 54 Prozent aller Beschäftigten in Deutschland erhalten Weihnachtsgeld. Dabei ist die Chance bei Arbeitnehmern in tarifgebundenen Betrieben mit 79 Prozent fast doppelt so hoch wie in Betrieben ohne Tarifvertrag, in denen lediglich 42 Prozent eine solche Zahlung erhalten. Dies berichtete die Hans-Böckler-Stiftung.

Das Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Institut (WSI) der Stiftung hat 63.464 Datensätze von Beschäftigten mit mehr als einem Jahr Berufserfahrung ausgewertet. Diese hatten zwischen dem 1. November 2021 und dem 31. Oktober 2022 an einer Online-Erhebung des WSI-eigenen Internetportals Lohnspiegel.de teilgenommen.

Die Umfrage sei nicht repräsentativ, erlaube aber aufgrund der hohen Fallzahlen detaillierte Einblicke in die Arbeitswelt, heißt es.

Unterschiede je nach Beschäftigtengruppen …

Demnach erhöht neben der Tarifbindung auch eine Beschäftigung in Westdeutschland (56 Prozent) die Chance auf ein zusätzliches Entgelt zum Weihnachtsfest. In Ostdeutschland hingegen können sich nur 43 Prozent darauf freuen.

Unterschiede gibt es auch zwischen Männern (55 Prozent) und Frauen (52 Prozent) sowie zwischen Vollzeit- (55 Prozent) und Teilzeitbeschäftigten (50 Prozent).

Zudem ist der Erhalt von Weihnachtsgeld bei Arbeitnehmern mit einem unbefristeten Arbeitsvertrag (54 Prozent) verbreiteter als bei einem Beschäftigten mit befristeten Kontrakt (48 Prozent).

Wer erhält Weihnachtsgeld? (Bild: Lohnspiegel/WSI)
Wer erhält Weihnachtsgeld? Zum Vergrößern Bild klicken. (Bild: Lohnspiegel/WSI)

… und nach Branchen

In den 24 näher untersuchten Tarifbranchen schwankt die vereinbarte Weihnachtszahlung erheblich. Bei den mittleren Entgeltgruppen liegt sie zwischen 250 Euro für Beschäftigte in der Landwirtschaft und 3.715 Euro für Arbeitnehmer in der Chemischen Industrie. Die Sonderzahlung in der Versicherungsbranche beläuft sich auf 2.665 Euro – in Ost wie West.

Ein in beiden Landesteilen identisches oder fast identisches zusätzliches Entgelt wird sonst nur in sieben weiteren Wirtschaftszweigen gewährt. In anderen Sparten beträgt die Spreizung oft mehrere hundert Euro, in Einzelfällen sogar mehr als 1.000 Euro.

Das Weihnachtsgeld wird überwiegend als fester Prozentsatz vom Monatsentgelt berechnet. Einige wenige Branchen zahlen 100 Prozent, also ein klassisches 13. Gehalt. Die Assekuranz kommt auf 80 Prozent. Knapp die Hälfte der untersuchten Wirtschaftszweige liegt darunter, hat einen (geringfügigen) Pauschalbeitrag vereinbart, zahlt erst ab einer bestimmten Anzahl von Berufsjahren – oder gar nicht.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Arbeitsrecht · Marktforschung · Tarifvertrag
 
WERBUNG
WERBUNG
Werben im Extrablatt

Mit einer Anzeige im Extrablatt erreichen Sie mehr als 13.000 Menschen im Versicherungsvertrieb, überwiegend ungebundene Vermittler. Über die Konditionen informieren die Mediadaten.

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
WERBUNG
Mehr Umsatz durch professionelle Kundenpflege

Ob Kundenzeitung, Homepage oder Newsletter – durch regelmäßige Fachinformationen bieten Sie Ihren Kunden echten Nutzen.
Sie haben keine Zeit dafür? Die Autoren des VersicherungsJournals nehmen Ihnen das Schreiben ab.

Jetzt auch für Ihren Social-Media-Auftritt.

Eine Leseprobe und mehr Informationen finden Sie hier...

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
Werbung im Vermittlerbüro

WettbewerbsrechtMan muss mehrere Gesetzesbücher wälzen,
um etwas über das Wettbewerbsrecht zu erfahren. Einfacher macht es ein Praktikerhandbuch des VersicherungsJournals.

Interessiert?
Dann klicken Sie hier!

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
30.1.2019 – Die Herausforderungen und Hürden des betrieblichen Gesundheitsmanagements in Versicherungen und die häufigsten Leiden von Arbeitnehmern in der Branche wurden vom Arbeitgeberverband analysiert und diskutiert. (Bild: Winkel) mehr ...
 
14.12.2018 – Nach den Ergebnissen einer aktuellen Umfrage rechnet Willis Towers Watson in den kommenden Jahren mit einem Modernisierungs-Schub für die bAV. Wo die Arbeitgeber Handlungsbedarf sehen, in welchen Bereichen sie Beratung brauchen und welchen Themen sie skeptisch gegenüberstehen. (Bild: Willis Towers Watson) mehr ...
 
28.1.2013 – Beim Neujahrsempfang der Münchener Assekuranz bildeten Frauen eines der zentralen Themen. Dies sowohl im Hinblick darauf, ihren Anteil an den Führungskräften zu steigern, als auch als Kundinnen. mehr ...
 
2.12.2022 – Ein Pilot wurde nach dem Wegfall des Standorts Nürnberg an einen Arbeitsplatz nach Bologna beordert. Weil er sich dadurch benachteiligt sah, wehrte er sich durch alle Instanzen. (Bild: Pixabay, CC0) mehr ...
 
6.9.2022 – AGV und BWV haben in einer Umfrage die aktuelle Ausbildungssituation in der Assekuranz durchleuchtet. Die befragten Unternehmen sind sich nahezu einig, woran die Vergabe eines Ausbildungsvertrages am häufigsten scheitert. (Bild: AGV) mehr ...
 
4.7.2022 – Um diese Zusageart und das damit verbundene Sozialpartnermodell wird seit Langem gerungen. Dabei soll sie Arbeitgebern das Angebot erleichtern und mehr Betriebe für die bAV gewinnen. Voraussetzung dafür ist, dass das Modell genau verstanden wird. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
27.4.2022 – Unterliegen die Prämien, die ein Arbeitgeber seinen Beschäftigten zahlt, dem Pfändungsschutz? Mit dieser Frage hat sich das Landesarbeitsgericht Berlin-Brandenburg befasst. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
28.2.2022 – Nach zwei Jahren Pandemie scheint eine Rückkehr in den normalen Büroalltag möglich zu sein. Aber so einfach ist es nicht, denn die Mitarbeiter haben die Vorteile der Heimarbeit schätzen gelernt. Die Arbeitgeber agieren daher vorsichtig und wollen die Wunschliste ihrer Angestellten berücksichtigen. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
WERBUNG