Wann Arbeitnehmer eine Maske aufsetzen müssen

8.1.2021 – Ein Beschäftigter hatte sich in Zeiten der Covid-19-Pandemie trotz Anweisung seines Arbeitgebers geweigert, im Betrieb eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen. Er kann in der Regel des Arbeitsplatzes verwiesen werden. Das hat das Arbeitsgericht Siegburg mit Urteil vom 16. Dezember 2020 entschieden (4 Ga 18/20).

Der Arbeitgeber des Klägers hatte seine Beschäftigten mit Wirkung zum 11. Mai 2020 angewiesen, wegen der Covid-19-Pandemie während ihrer Arbeit eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen.

Der Mann legte daraufhin ein ärztliches Attest vor, aus dem ohne Angabe von Gründen hervorging, dass er von der Maskenpflicht befreit sei.

Keine Arbeit ohne Maske

Daraufhin verlangte der Unternehmer von dem Betroffenen, zumindest ein Gesichtsvisier zu tragen. Auch das lehnte dieser unter Vorlage eines weiteren Attestes ab.

In dem wurde er, abermals ohne Angabe von Gründen, auch vom Tragen eines Visiers befreit. Das nahm der Arbeitgeber zum Anlass, den Beschäftigten seines Arbeitsplatzes zu verweisen.

Mit seinem hiergegen beim Siegburger Arbeitsgericht eingereichten Antrag auf Erlass einer einstweiligen Verfügung hatte der Mann keinen Erfolg. Auch seinen Antrag, den Unternehmer dazu zu verpflichten, ihn im Homeoffice zu beschäftigen, hielten die Richter für unbegründet.

Nach Ansicht des Gerichts bestehen erhebliche Zweifel daran, dass die von dem Kläger vorgelegten Atteste den zur Durchsetzung eines Anspruchs auf Beschäftigung üblichen Anforderungen entsprechen.

Kein Recht auf Heimarbeitsplatz

Zwar seien Mediziner bei Krankschreibungen nicht dazu verpflichtet, einem Arbeitgeber gegenüber zu offenbaren, worunter ihr Patient leidet. Diese Regel sei jedoch nicht auf den Fall des Betroffenen anwendbar.

Denn er habe mit Vorlage der ärztlichen Bescheinigungen einen rechtlichen Vorteil für sich erlangen wollen. Die Atteste hätten daher konkrete und nachvollziehbare Angaben dazu enthalten müssen, warum der Arbeitnehmer aus gesundheitlichen Gründen weder eine Maske noch ein Visier tragen muss.

Da diese Angaben fehlten, habe ihn sein Chef seines Arbeitsplatzes verweisen dürfen. Er sei auch nicht dazu verpflichtet gewesen, einen Heimarbeitsplatz für den Kläger einzurichten.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Arbeitsrecht · Coronavirus · Gesundheitsreform
 
WERBUNG
WERBUNG
Wie gehen Sie mit dem zunehmenden Effizienzdruck um?

Die neue BVK-Studie deckt die Erfolgsfaktoren des Versicherungsvertriebs auf und zeigt Ihnen, wie auch Sie Ihren Betrieb effizienter gestalten und sich für die Zukunft wappnen können.

Mehr Informationen erhalten Sie unter diesem Link...

WERBUNG
VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
WERBUNG
Inserieren im Anzeigenmarkt

Das VersicherungsJournal ist eines der meistgelesenen Medien in der Branche, siehe Mediadaten.

So finden Sie zielsicher Ihre neuen Mitarbeiter, Arbeitgeber oder Geschäftspartner. Nutzen Sie die schnelle und direkte Zielgruppenansprache zu günstigen Konditionen. Gesuche werden kostenlos veröffentlicht.

Erteilen Sie hier Ihren Anzeigenauftrag für Angebote und Verschiedenes oder Gesuche, oder lassen sich persönlich beraten!

Beachten Sie auch die Seite Aktuelles für Stellenanbieter.

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
Verkaufssituationen erfolgreich gestalten

„Der doofe Kunde hat wieder mal nicht unterschrieben!“

Und welche Ausrede nutzen Sie? Wie man Kunden auf Augenhöhe begegnet, erfahren Sie unter diesem Link.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
28.9.2020 – Haben Beschäftigte in Zeiten von Covid-19 einen Anspruch darauf, im Homeoffice zu arbeiten, wenn eine entsprechende Empfehlung ihres Arztes vorliegt? Diese Frage hatte das Augsburger Arbeitsgericht zu klären. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
17.6.2020 – Experten aus der Branche berichteten auf der „zweiten virtuellen Covid-19-Konferenz der Versicherungswirtschaft“ von ihren Erfahrungen mit der Pandemie. Dabei offenbarten sich auch Ideen zum Vermindern der Risiken und neue Geschäftsmodelle. (Bild: Winkel) mehr ...
 
17.4.2020 – Die Versicherungswirtschaft startet diverse Aktionen, um kleinere und mittlere Unternehmen vor dem Aus zu retten. Auch der Vertrieb wird eingebunden und kann profitieren. (Bild: Blau direkt) mehr ...
 
2.4.2020 – Die Gesellschaften wollen Verbrauchern und der gewerblichen Klientel in Pandemiezeiten mit diversen neuen Services in den Sparten Kranken, Leben und Schaden helfen. Die Versicherungsmakler-Genossenschaft Vema gibt Einblick, wie das Neugeschäft läuft. (Bild: CDC, CC0) mehr ...
 
15.1.2021 – Zur Bewältigung der Coronakrise haben sich die Tarifpartner auf die Verlängerung einer Vereinbarung aus dem Vorjahr geeinigt. Die Umsetzung von Homeoffice laufe in der Versicherungswirtschaft gut, wie Arbeitgeber und Verdi betonen. Die Gewerkschaft fordert aber künftig mehr Mitspracherecht. (Bild: Jörg Koch) mehr ...
 
14.1.2021 – Viele private Krankenversicherer wollen einen Imagewandel vollziehen und sich als unverzichtbarer Gesundheitsmanager positionieren. Ob das gelingt und wie die Kunden dazu stehen, beleuchtet eine aktuelle Umfrage von Assekurata Solutions. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
12.1.2021 – Der Krankenversicherer blickt auf Licht und Schatten in den vergangenen zwölf Monaten zurück. Für das neue Geschäftsjahr werden Neuerungen angekündigt. Ein Produktbereich spielt dabei strategisch eine zentrale Rolle. (Bild: SDK) mehr ...
 
12.1.2021 – Unter welchen Voraussetzungen sind die Folgen einer Corona-Erkrankung ein Fall für einen Unfallversicherungs-Träger? Antworten liefert ein aktuelles Schreiben des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
WERBUNG