WERBUNG

Kein Lohn wegen Pandemie: allgemeines Lebensrisiko?

8.4.2021 – Auch eine durch eine Pandemie bedingte Betriebsschließung gehört zum Betriebsrisiko, das ausschließlich der Arbeitgeber zu tragen hat. Das hat das Landesarbeitsgericht Düsseldorf mit Urteil vom 30. März 2021 entschieden (8 Sa 674/20).

Ein Unternehmer war wegen der Covid-19-Pandemie aufgrund einer behördlichen Allgemeinverfügung dazu gezwungen worden, seinen Betrieb vorübergehend zu schließen. Durch die Schließung betroffen war auch eine Angestellte, die beabsichtigte, nur einen Monat später in den Ruhestand einzutreten, und deshalb kein Kurzarbeitergeld bezog.

Kein Vergütungsanspruch?

Hätte die Frau ihre Tätigkeit wie gewohnt ausüben können, hätte sie bis zum Beginn ihres Ruhestands laut Dienstplan noch 62 Stunden gearbeitet. Die wollte ihr der Arbeitgeber jedoch nicht vergüten.

Der Unternehmer begründete dies damit, dass der pandemiebedingte Lohnausfall zum allgemeinen Lebensrisiko seiner Angestellten gehöre. Ihr stehe daher kein Vergütungsanspruch zu.

Dieser Argumentation wollten sich weder das in erster Instanz mit dem Fall befasste Arbeitsgericht Wuppertal, noch das von dem Arbeitgeber in Berufung angerufene Landesarbeitsgericht Düsseldorf anschließen. Die Richter beider Gerichte hielten die Forderung der Beschäftigten auf Zahlung des Lohns für gerechtfertigt.

WERBUNG

Arbeitgeber hat Betriebsrisiko zu tragen

Nach Ansicht der Richter ist es gemäß § 615 BGB ausschließlich Sache eines Arbeitgebers, das Betriebsrisiko zu tragen. Das gelte auch für Fälle, in denen äußere Ursachen die Fortführung des Betriebes verhinderten.

Nach der bisherigen Rechtsprechung gehörten hierzu zum Beispiel Fälle höherer Gewalt wie etwa Naturkatastrophen, Erdbeben, Überschwemmungen oder extreme Witterungsverhältnisse. In die Reihe derartiger Ereignisse sei auch die aktuelle Pandemie einzuordnen.

Wegen der grundsätzlichen Bedeutung des Falls hat das Landesarbeitsgericht eine Revision zum Bundesarbeitsgericht zugelassen.

Leserbriefe zum Artikel:

Frank Schmidt - Soziale Verantwortung nicht mehr vorhanden. mehr ...

Schlagwörter zu diesem Artikel
Arbeitsrecht · Berufsaufgabe · Coronavirus · Elementarschaden · Gewerbeordnung · Unwetter
 
WERBUNG
WERBUNG
Werben im Extrablatt

Mit einer Anzeige im Extrablatt erreichen Sie mehr als 13.000 Menschen im Versicherungsvertrieb, überwiegend ungebundene Vermittler. Über die Konditionen informieren die Mediadaten.

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
WERBUNG
Mehr Umsatz durch professionelle Kundenpflege

Ob Kundenzeitung, Homepage oder Newsletter – durch regelmäßige Fachinformationen bieten Sie Ihren Kunden echten Nutzen.
Sie haben keine Zeit dafür? Die Autoren des VersicherungsJournals nehmen Ihnen das Schreiben ab.

Jetzt auch für Ihren Social Media Auftritt.

Eine Leseprobe und mehr Informationen finden Sie hier...

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
Fit für den Fondsvertrieb

Praktische Tipps und Hinweise zur Beratung und Platzierung von Fondsanlagen liefert das Buch eines ausgewiesenen Fondsexperten.

Interessiert?
Dann klicken Sie hier!

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
21.1.2021 – Der neue „Global Risks Report“ des Weltwirtschaftsforums gibt aktuelle Einschätzungen zu 35 Bedrohungen wieder, sortiert nach Wahrscheinlichkeit, Schweregrad und Zeithorizont. (Bild: WEF) mehr ...
 
19.3.2021 – Das Ratingunternehmen Standard & Poor´s hat nach zwölf Monaten Coronakrise Bilanz gezogen. Danach profitieren die deutschen Versicherer nicht nur von ihrer soliden Kapitalausstattung. (Bild: Standard & Poor´s) mehr ...
 
3.8.2020 – Nun hagelt es Gerichtsentscheidungen im Streit um Leistungen für Betriebe, die wegen Corona ihre Arbeit einstellen mussten. Etliche Beobachter warnen vor einem enormen Imageschaden für die Assekuranz. (Bild: Youtube) mehr ...
 
17.6.2020 – Experten aus der Branche berichteten auf der „zweiten virtuellen Covid-19-Konferenz der Versicherungswirtschaft“ von ihren Erfahrungen mit der Pandemie. Dabei offenbarten sich auch Ideen zum Vermindern der Risiken und neue Geschäftsmodelle. (Bild: Winkel) mehr ...
 
10.6.2020 – Die Schaden- und Unfallversicherungen dürften die Pandemie insgesamt mit einem blauen Auge überstehen, so die Prognose der Analysten. Dabei seien die Auswirkungen je nach Sparte sehr unterschiedlich und zum Teil sogar positiv. (Bild: Assekurata) mehr ...
 
13.5.2020 – Mehr Umsatz, deutlich weniger Gewinn und einige Einschätzungen zur adäquaten Reaktion auf die Risiken einer Pandemie. So präsentiert sich der Konzern nach dem ersten Quartal 2020. (Bild: Müller) mehr ...
 
25.3.2020 – Obwohl Deutschland aufgrund der Pandemie noch voll im Krisenmodus ist, gibt es bereits Ärger bei der Regulierung von Schäden. Das berichten Versicherungsmakler. Einige Versicherer haben sich klar – und teilweise gegensätzlich positioniert. (Bild: BDVM) mehr ...
 
15.4.2021 – Das Bundesarbeits-Ministerium hat auf die negative Entwicklung der Corona-Infektionen reagiert und Verordnungen für Unternehmen ausgeweitet und ergänzt. Was Arbeitgeber und Vermittlerbetriebe jetzt beachten müssen. (Bild: Brüss) mehr ...
 
29.3.2021 – Der Konzern bereitet mehr Lösungen und Tools für die Kernzielgruppe Mittelstand vor. Auch im Hinblick auf Nachhaltigkeit wird Tempo gemacht. Das Geschäftsjahr 2021 ist gut gestartet. (Bild: W&W) mehr ...