Employer Branding: Unternehmen geben sich selbst eine 4+

17.10.2018 – Lediglich als „ausreichend“ bewerten die Top-1.000-Unternehmen ihr Employer Branding. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie Recruiting Trends, die jährlich von monster.de initiiert wird. Erstaunlich, denn die Bedeutung der Attraktivität eines Unternehmens als Arbeitgeber ist unumstritten.

WERBUNG

Gutes Personal ist ein wertvolles Gut: Mehr als 60 Prozent der Unternehmen möchten die Anzahl der Mitarbeiter erhöhen. Diese Zahl ermittelte die aktuelle Studienreihe „Recruiting Trends 2018“ des Centre of Human Resources Information Systems (CHRIS) der Universitäten Bamberg und Erlangen-Nürnberg und des Karriereportals Monster.

Von etwa 120 Vakanzen gehen die Top-1.000-Unternehmen im jährlichen Durchschnitt aus. Gleichzeitig schätzen sie, dass vier von zehn freien Stellen nur schwer zu besetzen sind.

Deshalb ist es für Unternehmen ein Muss, sich als attraktiver Arbeitgeber zu zeigen. Employer Branding spielt also eine große Rolle für die erfolgreiche Personalsuche. Dennoch beurteilen weniger als ein Drittel der Befragten ihr eigenes Employer Branding als „sehr gut“ oder „gut“, also mit den Schulnoten 1 und 2.

Deutlich schlechter fällt die durchschnittliche Selbsteinschätzung der Top-1.000-Unternehmen aus: Note 4+. Marc Irmisch-Petit, Vice President General Manager bei Monster, sagt dazu: „Angesichts des Wettbewerbs um Mitarbeiter wird ein „ausreichend" nicht genügen.“ Er empfiehlt dem Personalmarketing, sich die Strukturen des Produkt-Marketing abzuschauen, in dem die Markenbildung schon lange etabliert ist.

Sechs Phasen, in denen Versprechen gehalten werden müssen

Beim Employer Branding geht es nicht nur um „Hochglanz-Versprechen“, sondern auch um deren Erfüllung. Darauf weist der Studienleiter Professor Tim Weitzel vom Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik der Universität Bamberg hin. Für gutes Employer Branding muss ein Unternehmen die gesamte „Candidate-Journey“ im Blick haben. Sie beinhaltet alle Phasen, die ein Kandidat durchläuft und in denen sich ein Arbeitgeber präsentiert:

  •     Sichtbarkeit des Arbeitgebers
  •     Interesse an dem Unternehmen als Arbeitgeber
  •     Bewerbung bei dem Unternehmen
  •     Kennenlernen und Entscheidung
  •     Onboarding
  •     Arbeiten beim neuen Arbeitgeber
WERBUNG

VersicherungsJournal.de unterstützt bis Phase drei

Für eine gute Sichtbarkeit als potenzieller Arbeitgeber, um Interesse bei potenziellen Kandidaten zu wecken und um aktuell zu besetzende Stellen auszuschreiben – für diese drei Phasen finden Unternehmen nützliche Unterstützung im VersicherungsJournal.de. Die Möglichkeit, Stellenangebote zu veröffentlichen, ist zumeist bekannt.

Weniger bekannt ist sicherlich die Möglichkeit, sich mit einem „Originaltext“ als Arbeitgeber zu präsentieren. In einem selbst verfassten Text mit bis zu 5.000 Zeichen sind inhaltlich keine Grenzen gesetzt. Es können beispielsweise positive Mitarbeiterstimmen veröffentlicht werden, ebenso Kennzahlen über niedrige Fluktuation und Stabilität sowie Auszeichnungen als Arbeitgeber. Dieser Artikel steht dann nicht nur auf der Webseite. Sein Titel und Teaser sind zusätzlich im Newsletter und auf der Startseite zu lesen.

Auch Bannerwerbung, wie beispielsweise um diesen Text herum, ist nicht der Werbung für Produkte und Dienstleistungen vorbehalten. Die gute Sichtbarkeit von Bannern, die auch großflächig sein können, bietet hervorragende Optionen für die Präsentation als Arbeitgeber.

Vetriebsmitarbeiter beraten

Unternehmen können sich gern jederzeit über die Möglichkeiten beraten lassen. Auch individuelle Angebote werden rasch und unkompliziert unterbreitet. Ansprechepartnerinnen sind:

Simona Salzburg, Vertriebsleiterin
E-Mail s.salzburg@versicherungsjournal.de, Telefon +49 (0)30 72019729

und

Kathrin Kattenbaum, Vertriebsassistentin
E-Mail k.kattenbaum@versicherungsjournal.de, Telefon +49 (0)30 72019729

Schlagwörter zu diesem Artikel
Geschäftsbericht · Marketing · Mitarbeiter · Werbung
 
WERBUNG
WERBUNG
Inserieren im Anzeigenmarkt

Das VersicherungsJournal ist eines der meistgelesenen Medien in der Branche, siehe Abrufzahlen.

So finden Sie zielsicher Ihre neuen Mitarbeiter, Arbeitgeber oder Geschäftspartner. Nutzen Sie die schnelle und direkte Zielgruppenansprache zu günstigen Konditionen. Gesuche werden kostenlos veröffentlicht.

Erteilen Sie hier Ihren Anzeigenauftrag für Angebote und Verschiedenes oder Gesuche, oder lassen sich persönlich beraten!

Beachten Sie auch die Seite Aktuelles für Stellenanbieter.

WERBUNG
VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
  • Youtube – Hintergründe zum Buchprogramm
WERBUNG
Werben im Extrablatt

Mit einer Anzeige im Extrablatt erreichen Sie mehr als 14.000 Menschen im Versicherungsvertrieb, überwiegend ungebundene Vermittler. Über die Konditionen informieren die Mediadaten.

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
Wie tickt Ihr Kunde?

In manchen Verkaufs-
gesprächen rennt man immer wieder gegen die Wand.

Woran es liegt und was Sie daran ändern können, erfahren Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
 
19.4.2013 – Die Hamburger Feuerkasse ist stolz auf ihre 337-jährige Tradition. Darauf aufbauend stellt sie sich jetzt neu auf. Mitarbeiter und Bestandskunden spielen dabei eine wichtige Rolle. mehr ...
 
6.7.2018 – Eine Karrierechance für Bürokauffrau/-mann, Verlagskauffrau/-mann, Kauffrau/-mann für Versicherungen und Finanzen oder Bewerber/-innen mit vergleichbarer Qualifikation bietet der VersicherungsJournal-Verlag an. mehr ...
 
27.2.2018 – In einer aktuellen Studie wurden der Bekanntheitsgrad, der Stellenwert und die Nutzungsintensität von Gütesiegeln verschiedener Kategorien bei unabhängigen Vermittlern untersucht – mit manch überraschenden Ergebnissen. (Bild: Wichert) mehr ...
 
22.2.2018 – Bilder sollen die Reichweite einer Werbebotschaft erhöhen – bergen aber oft das hohe Risiko, eine Abmahnung zu kassieren. Tipps für Website und Social Media liefern die Bilderrechtexperten Michaela Koch und Alexander Karst. (Bild: Bildbeschaffer/Michael Koch) mehr ...
 
25.1.2018 – Die Makler-Genossenschaft ist mit dem vergangenen Jahr zufrieden und hat für 2018 einige Neuerungen geplant, die ihr Portfolio an Dienstleistungen ergänzen. Stichworte sind Produktvielfalt und Weiterbildung. (Bild: Vema) mehr ...
 
27.4.2017 – Die Versicherungsmakler-Genossenschaft hat auf ihrem Jubiläumskongress über den Geschäftsverlauf berichtet, neue Dienste vorgestellt und „die besten Maklerbetreuer“ ausgezeichnet. (Bild: Meyer) mehr ...
 
24.4.2017 – Das LVRG wird nächstes Jahr auf den Prüfstand gestellt. Aus der IDD-Umsetzung sind ebenfalls Änderungen an den Vergütungssystemen zu erwarten. Wie weit die Vergütungen jetzt schon abgesunken sind, will eine aktuelle Umfrage aufzeigen. (Bild: Screenshot Internetseite Willis Towers Watson) mehr ...
WERBUNG