Corona: Heil hebt Arbeitsschutzverordnung auf

20.1.2023 – Zwei Monate früher als geplant wird Bundesarbeitsminister Heil die Sonderregelungen in den Unternehmen, die Covid-19 in den kalten Monaten eindämmen sollten, außer Kraft setzen. Der AGV begrüßt die Ankündigung.

WERBUNG

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) wird die Sonderregelungen am Arbeitsplatz per Ministerverordnung zum 2. Februar aufheben. Das sagte er am Donnerstag gegenüber den Medien. Geplant war ein Ende des Ausnahmezustands eigentlich erst im April.

Hubertus Heil (Archivbild: Brüss)
Hubertus Heil (Archivbild: Brüss)

Die Corona-Arbeitsschutzverordnung für den Herbst und Winter 2022/23 war Anfang Oktober 2022 aktualisiert und bis zum 7. April 2023 befristet worden (VersicherungsJournal 1.9.2022). Derzeit sind Betriebe noch verpflichtet, durch eine Gefährdungsbeurteilung, Maßnahmen zum Infektionsschutz in einem Hygienekonzept festzulegen.

2023: Entspannung an der Coronafront

Arbeitgeber müssen zudem noch Möglichkeiten des Arbeitens von zu Hause aus zumindest prüfen (26.4.2021, 15.4.2021), wie bereits in den beiden Pandemiewintern zuvor (1.12.2021). In diesem Winter hat sich Lage aber deutlich entspannt.

„Dank der umfangreichen Schutzmaßnahmen konnten Ansteckungen im Betrieb verhindert und Arbeits- und Produktionsausfälle vermieden werden“, sagte Heil gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters. Wegen der zunehmenden Immunität in der Bevölkerung gehe die Zahl der Neuerkrankungen stark zurück.

AGV befürwortet Abschaffung der Sonderregelungen

Der Arbeitgeberverband der Versicherungs-Unternehmen in Deutschland e.V. (AGV) begrüßt die Ankündigung des Bundesarbeitsministers.

Sebastian Hopfner (Bild: Jörg Koch)
Sebastian Hopfner (Bild: Jörg Koch)

„Die Entscheidung des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS), die Corona-Sonderregelungen am Arbeitsplatz nun endlich zu beenden, ist das Ergebnis der intensiven Bemühungen der Arbeitgeberverbände“, sagt Dr. Sebastian Hopfner, stellvertretender Hauptgeschäftsführer des (AGV), auf Nachfrage.

Branche Trendsetter in Sachen Flexibilität

Die Unternehmen seien die gesamte Pandemie über keine Orte gewesen, an denen sich Infektionsgeschehen entwickeln konnten.

Die Vermeidung von Krankheitsursachen jedweder Art am Arbeitsplatz erfolge im ureigenen Interesse der Unternehmen und werde auch weiter eine hohe Priorität haben. „Schon deshalb braucht es keine Detailregelungen seitens des Gesetzgebers“, so Hopfner.

Von der Umsetzung der Homeoffice-Pflicht hat die Versicherungswirtschaft im positiven Sinne profitiert. Was die Flexibilität des Arbeitsortes angeht, ist die Branche Trendsetter. Die Mehrheit der Arbeitgeber ermöglicht Heimarbeit ohne Wenn und Aber. 80 Prozent der Beschäftigten arbeiten regelmäßig in den eigenen vier Wänden, wie Erhebungen des AGV belegen (13.12.2022).

Schlagwörter zu diesem Artikel
Coronavirus
 
WERBUNG
Kein „Wumms“ für die Versicherungsbranche?

Zuletzt hat sich die Ampelkoalition eher mit markigen Sprüchen hervorgetan, als dass sie Reformwillen bewiesen hätte.
Assekuranz und Vertrieb stellen der Bundesregierung in einem neuen Dossier ein Zwischenzeugnis aus.

Kurzumfrage – Ihre Meinung ist gefragt!

WERBUNG
Inserieren im Anzeigenmarkt

Das VersicherungsJournal ist eines der meistgelesenen Medien in der Branche, siehe Mediadaten.

So finden Sie zielsicher Ihre neuen Mitarbeiter, Arbeitgeber oder Geschäftspartner. Nutzen Sie die schnelle und direkte Zielgruppenansprache zu günstigen Konditionen. Gesuche werden kostenlos veröffentlicht.

Erteilen Sie hier Ihren Anzeigenauftrag für Angebote und Verschiedenes oder Gesuche, oder lassen sich persönlich beraten!

Beachten Sie auch die Seite Aktuelles für Stellenanbieter.

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
Inflationsgeschützt fürs Alter vorsorgen

RuhestandsplanungDie Generation der Baby-Boomer segelt im Blindflug dem Ruhestand entgegen.
Gerade Freiberufler wissen nicht, welche Nettorente ihnen zusteht und wie viel Geld sie fürs Alter benötigen.
Zeit für gute Beratung.
Das nötige Wissen hierzu liefert
ein Fachbuch zur Ruhestandsplanung.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
31.1.2023 – Die Autoversicherer gewähren Personen mit selbstgenutztem Wohneigentum oft einen Beitragsrabatt. Inwieweit dieses Kriterium Einfluss auf das Schadengeschehen hat, zeigt ein Blick in die Jahresgemeinschafts-Statistik von Bafin und GDV. (Bild: Wichert) mehr ...
 
31.1.2023 – Ist die Erhebung des Solidaritätszuschlags verfassungswidrig? Ob die Abgabe gegen den im Grundgesetz verankerten Gleichheitsgrundsatz verstößt, hat nun der Bundesfinanzhof geklärt. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
27.1.2023 – Der dauernde Krisenmodus hinterlässt Spuren: Kleinunternehmer und Freiberufler sind Risiken für die berufliche Existenz und die eigene Arbeitskraft deutlich bewusster als früher. Eine Befürchtung hat deutlich zugenommen, wie eine Umfrage belegt. (Bild: Finanzchef24) mehr ...
 
26.1.2023 – 2021 haben die Marktschwergewichte versicherungstechnisch bis zu 14 Cent Gewinn geschrieben. Nur ein Platzhirsch gab mehr für Schäden und Kosten aus als er an Prämien einnahm. Ein weiterer verbesserte sich deutlich. (Bild: Wichert) mehr ...
 
26.1.2023 – Philip Wenzel ist der „BUpermann“, der Experte für Arbeitskraftabsicherung. Jetzt bewertet er eine Lösung, die er selbst als Freizeitversicherung bezeichnet. In diesem Podcast ordnet er das Produkt sowie die aktuelle Entwicklung ein und verrät den perfekten Vertriebsansatz. (Bild: Doris Köhler) mehr ...
 
24.1.2023 – Ein Selbstständiger musste sein Geschäft wegen Corona aufgeben und wurde Angestellter. Als er eine Chance zurück sah, kündigte er und beantragte vorsorglich Arbeitslosengeld. Doch dafür wurde er zwölf Wochen gesperrt und klagte dagegen beim Landessozialgericht Nordrhein-Westfalen. (Bild: Pixabay, CC0) mehr ...
 
23.1.2023 – Geschüttelt von den aktuellen Krisen sinkt das Vertrauen auf einen Lebensabend in guten finanziellen Verhältnissen massiv, so eine Studie. Das wirkt sich insbesondere auf die private Vorsorge aus. Positiv: Die Menschen scheinen die richtigen Schlussfolgerungen zu ziehen. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
23.1.2023 – Haben Pauschalreisende, die ihren Urlaub aufgrund einer behördlichen Verfügung infolge der Pandemie abbrechen mussten, einen Anspruch auf Minderung des Reisepreises gegenüber dem Reiseveranstalter? Mit dieser Frage hat sich der Europäische Gerichtshof befasst. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
19.1.2023 – Der Bundesgerichtshof hat über Versicherungs-Bedingungen der Ergo geurteilt, die nicht dem Muster des Branchenverbandes GDV entsprachen. Die Entscheidung wurde bereits von verschiedenen Seiten kommentiert. (Bild: Schmidt-Kasparek) mehr ...
 
18.1.2023 – Deutlich mehr Schwung im Jahresendgeschäft meldet das Beratungshaus Sirius Campus. Welche Anbieter besonders davon profitierten und wie sich die Motive der Wechselwilligen verändert haben. (Bild: Sirius Campus) mehr ...
WERBUNG