WERBUNG

Wie man Computer und Smartphones durch den Sommer bringt

25.7.2018 – Für Mobiltelefone, PC- und Navigationsgeräte bedeuten sommerlichen Temperaturen Stress. Auch Gewitter können Gift für die Technik sein. Mit ein paar simplen Vorsichtsmaßnahmen kann man seine Geräte jedoch schützen. (Bild: Pixabay CC0)

Premium-Zugang

Dieser Artikel ist nur für Premium-Abonnenten des VersicherungsJournals frei zugänglich. Der exklusive Zugang gilt für Texte mit Premium-Inhalt wie auch für Beiträge, die älter als 30 Tage sind.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:


Passwort oder Benutzername vergessen?

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren:

Mehr VersicherungsJournal für Premium-Abonnenten

Im Abonnement erhalten Leserinnen und Leser mehr Information. Das frei zugängliche Archiv enthält die Artikel des VersicherungsJournals der letzten 30 Tage. Premium-Abonnenten können darüber hinaus alle bisher erschienenen Beiträge abrufen. Das sind seit Oktober 2000 pro Jahr durchschnittlich 1.800 Beiträge, also über 18.100 Quellen wertvoller Fachinformationen.

Das Premium-Abonnement kostet 34,90 Euro pro Jahr (inklusive Mehrwertsteuer) pro Jahr, also weniger als 3 Euro pro Monat oder 0,15 Euro pro Arbeitstag. Für Firmennetzwerke mit fester Internetadresse („IP-Nummer") wird es je nach Anzahl der Arbeitsplätze noch deutlich günstiger.

Registrierung

Es bestehen zwei Möglichkeiten für die Registrierung zur Benutzung des Archivs.
Nach erfolgreicher Eingabe Ihrer Daten bekommen Sie den Freischaltungscode direkt per E-Mail zugesandt und können umgehend auf das Archiv zugreifen.

Einzelnutzerzugang mit Passwort

Dieser Zugang ist für Einzelnutzer geeignet, die flexibel von jedem Computer aus per Login auf das Archiv des VersicherungsJournals zugreifen möchten. Benutzername und Passwort können Sie selbst wählen.

Automatische IP-Authentifizierung für Firmennetzerke

Dieser Zugang ermöglicht den Zugriff auf das Archiv des VersicherungsJournals über die Erkennung Ihrer IP-Adresse. Ein Login mit Passwort und Benutzername ist nicht erforderlich. Dieser Zugang ist nur möglich für Netzwerke mit fester IP-Adresse (typisch für größere Unternehmen, in der Regel nicht bei einfachen Internetzugängen).

Schlagwörter zu diesem Artikel
App · Beschwerde · Gesundheitsreform · Technik · Verbraucherschutz
Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
17.4.2018 – Immer stärker personalisierte Tarife in der Versicherungsbranche führen zu einer Antiselektion. Können Aktuare die Entwicklung aufhalten? Und wo liegen rechtliche Grenzen? Auf einer Wissenschaftstagung wurden die Trends beschrieben. (Bild: Pohl) mehr ...
 
17.11.2017 – Geld sucht Ideen und umgekehrt, war das Motto auf der Digital Insurance Agenda in München. Die teilnehmenden Start-ups berichteten über die eigenen geplanten Versicherungsprodukte. Stark im Kommen sind Gesundheits-Apps. (Bild: Winkel) mehr ...
 
6.4.2017 – Um soziale Medien kommt die Assekuranz nicht mehr herum. Wie erfolgreich sie im Social Web ist, welche Strategien darin gefördert werden und welche an Bedeutung verlieren, zeigen einige aktuelle Untersuchungen. (Bild: Absolit) mehr ...
 
22.7.2014 – Nicht nur Menschen, sondern auch Computer leiden unter großer Hitze. PCs wie auch Smartphones schätzen höhere Temperaturen gar nicht. Mit ein paar einfachen Vorsichtsmaßnahmen kann man seine Geräte jedoch vor dem Hitzetod schützen. mehr ...
 
3.5.2010 – Das Vorsorgegeschäft wird durch die Produktvielfalt immer komplizierter – wie der AWD damit umgeht, und welche Prämissen zum Einsatz kommen, darüber sprach das VersicherungsJournal mit Dr. Rolf Wiswesser. mehr ...
 
10.12.2018 – Wie steht es um das subjektive Gesundheitsempfinden? Eurostat-Daten zeigen, wie viele sich wie stark betroffen fühlen und wie Deutschland im EU-Vergleich liegt. (Bild: Lampert) mehr ...
WERBUNG