Vermeintlicher Schutz vor unerwünschter Werbung

19.1.2011 (€) – Mit massenhaft verbreiteten Telefaxen versuchen vorgebliche Verbraucherschützer derzeit Firmen und Verbraucher aufs Kreuz zu legen.

Premium-Zugang

Dieser Artikel ist nur für Premium-Abonnenten des VersicherungsJournals frei zugänglich. Der exklusive Zugang gilt für Texte mit Premium-Inhalt wie auch für Beiträge, die älter als 30 Tage sind.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:

Login für Premium-Abonnenten

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren.

Premium-Abonnement auch als Wertschätzung der Redaktion

Premium-Abonnentinnen und -Abonnenten erhalten den Zugriff auf alle Inhalte vom VersicherungsJournal. Sie leisten zudem einen unverzichtbaren Beitrag für die redaktionelle Unabhängigkeit. Der Verlag ist für diese Wertschätzung sehr dankbar.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Verbraucherschutz · Werbung
Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
17.8.2023 – Die Digitalisierung schafft gewaltige Möglichkeiten für neue Geschäftsmodelle. Damit gehen jedoch genauso große Risiken und Rechtsfolgen einher. Welche Pflichten ergeben sich daraus und was muss der Datenschutz-Verantwortliche im Maklerbetrieb bedenken? (Bild: VersicherungsJournal) mehr ...
 
17.8.2023 – Die Bundesregierung muss sich nach der Sommerpause endlich ernsthaft für eine verlässliche und kostengünstige private Altersvorsorge einsetzen, fordern die Verbraucherzentralen. Wie sehr das Thema den Menschen auf den Nägeln brennt. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
27.5.2022 – Der Anbieter soll Kunden mit unlauterer Werbung getäuscht haben. Angaben zu einer fondsgebundenen Rentenversicherung hatte die Verbraucherschützer auf den Plan gerufen. (Bild: Pixabay, CC0) mehr ...
 
10.2.2022 – Die Verbraucherzentrale Sachsen ist gegen ein Geldinstitut vor Gericht gezogen, welches auf die Guthaben ihrer Kunden Verwahrentgelte berechnen wollte. (Bild: Pixabay, CC0) mehr ...
 
3.9.2021 – Ein Auto-Abo-Anbieter warb im Internet für seine Fahrzeuge, ohne deren Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen zu nennen. Dagegen zogen Verbraucherschützer vor Gericht zu Felde. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
27.8.2021 – Das Deutsche Institut für Vermögensbildung und Alterssicherung übt massive Kritik an den Vorhaben der beiden Parteien, die Provisionsberatung abzuschaffen. Eine mögliche Folge ist, dass Bürger existentielle Risiken künftig nicht mehr absichern. (Bild: Diva) mehr ...
WERBUNG